Kleine Dinge schätzen lernen!


Es ist Dienstag, der 26. März 2019 und in wenigen Tagen ist das erste Quartal geschafft. Ich habe bisher nur 5 Nächte im Bus geschlafen, aber die Reisesaison steht ja erst bevor …

Der Bus ist jederzeit reisetauglich, auch wenn in diesem Frühjahr noch Rostarbeiten erfolgen müssen. Ich freue mich auf den Saisonstart und die erste Tour, wohin sie auch gehen, wann sie auch starten wird!

Ich freue mich darauf, endlich wieder meinen Drucksprüher in den Bus stellen und nutzen zu können. Anstatt den Kanister ständig hin und her zu wuchten, brauche ich nur den Schlauch zu nehmen und kann flexibel im Bus damit hantieren, sei es am Waschbecken, in der Toilette, nach draußen um die in der Beachbullisaison den Strandsand von den Füßen zu waschen!

Ich freue mich darauf, meine neue Gewürzbox zu nutzen. Es ist eine kleine, Box in der sich mehrere 100er Tic Tac Dosen befinden, die ich mit nützlichen Kräutern und Gewürzen füllen werde damit ich meine Gerichten, die ich im Auto kochen werde, auch verfeinern kann.

Ich freue mich darauf, meine vor Kurzem gekaufte Plastikflasche mit Drucksprühknopf zu nutzen. Ein winziges Teil, eigentlich lächerlich und nicht erwähnenwert, doch es macht so viel Sinn dort hinein das Spülmittel zu füllen anstatt eine große Flasche im Schrank stehen zu haben, mit der man 5 Jahre auskommen könnte.

Ich freue mich darauf, ab sofort mehr Platz im Bus und eine andere, bessere, sinnvollere Ordnung im Bus zu haben. Fächer sind leer geworden oder neu entstanden. Im Alltag bleiben sie auch leer, doch auf Reisen werden sie gefüllt und sei es nur um die täglichen Klamotten dort zu verstauen anstatt sie wie im Hause Flodder über die Vordersitze zu hängen!

Ich freue mich darauf, ab sofort mehr Zeit im Bus zu verbringen und sei es auch „nur“ wieder einen Nachmittag/Abend in Mohrberg im Bus zu hocken und auf den Acker zu starren. Entschleunigung ist das Thema, auch wenn mein Leben nicht gerade stressig ist. Es geht eher um das Hirnchaos, welches irgendwann bereinigt gehört.

In diesem Sinne schließe ich für heute und wünsche Euch eine angenehme Woche.

2 Gedanken zu “Kleine Dinge schätzen lernen!

  1. Armin schreibt:

    Fehlt da nicht was?

    „Ich freue mich, dass ich in Kürze eine kleine Tätigkeit zwecks Geld verdienen aufnehmen werde.“

    Ist doch auch schön und eichtig

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.