FREIES STEHEN + ÜBERNACHTEN MIT DEM VOLKSWAGEN T4 BULLI|MOTEL

SO ÜBERNACHTE ICH SICHER UND STRESSFREI IM VW BUS

Ich liebe es, im Bus zu liegen und entspannt in die Umgebung zu schauen. Ganz egal ob in der Natur oder mitten im Dorf/Wohngebiet. Um Ärger zu vermeiden gilt es für mich einiges zu beachten.

Eine Regel empfinde ich persönlich am Wichtigsten …

Kein Campingverhalten zeigen sondern unauffällig verhalten!


So stelle ich Tisch & Stühle ausschließlich auf Privatgrundstücken auf. Am Bus sind maximal die Dachluke und Schiebetür (besser noch nur deren Fenster) geöffnet.


FREISTEHEN IN DER NÄHE MEINER HOMELOCATION

Es genügt mir voll und ganz in meiner Heimatstadt oder im Nachbardorf zu stehen. Nicht weit zu fahren, aber dennoch bin ich ganz wo anders und vor allem im Bus bzw. mit dem Bus unterwegs!

Bauernhof in Mohrberg

Auf dem ca. 5 Km entfernten Privatgrundstück meines Kumpels, er ist ebenfalls VW T4 Fahrer, darf ich jederzeit stehen und den Blick in die Natur genießen.

Hier darf ich sogar Lagerfeuer entfachen. Außerdem gibt es im Sommer eine Außentoilette und ganzjährig Strom.

Die nahe Bundesstraße ist je nach Windrichtung relativ stark oder gar nicht hörbar. Ebenfalls abhängig vom Wind ist der Geruch eines nahen Schweinestalls.

Parkplatz des SCE in Borby

Luftlinie ist dieser Parkplatz keine 300 Meter von mir daheim entfernt. Ich fahre also kaum mehr als 1 Minute und bin schon am Wasser. Ich parke ca. 3-5 Meter neben der Ostsee und kann den Blick in die Bucht und auf den Segelyachtclub genießen.

Auf diesem Parkplatz für PKW (!) stehen oft Wohnmobile und Camper, teilweise werden ganze Urlaube hier verbracht und die Stadt duldet dies. Ich stehe hier jedoch nur außerhalb der Saison.

Sackgasse in Kochendorf

Am Ende einer Sackgasse findet man in einem kleinen Dorf 5 Parkplätze mit Blick auf eine Wildwuchswiese und Bäumen. Das Haus hinter meinem Bus stört mich nicht und die Bewohner sind ebenfalls Camper (ihr Wohnmobil steht auf einem der 5 Parkplätze) und stören sich daher nicht an meiner Anwesenheit.

Es gibt Licht in der Nacht und die wenige hundert Meter entfernte Straße ist kaum hörbar.

MEINE STELLPLATZFAVORITEN

Jeder Camper sucht sich seine Übernachtungsplätze nach den eigenen Vorlieben aus. Einige stehen nur allein in Wäldern, Andere übernachten sogar im Großstadtdickicht und wieder Andere stehen am liebsten an einem Friedhof.

Wieso denn auch nicht? Man hat ruhige Nachbarn, stört niemanden und kostenlos Wasserzapfen (kein Trinkwasser!) kann man auch noch – was will man denn mehr?

Hier verbringe ich am liebsten eine ruhige Übernachtung:

  • am Ende einer Sackgasse am Dorfrand mit Blick ins Grüne
  • an einem Friedhof oder Sportplatz in Dörfern oder Kleinstädten
  • auf Parkplätzen in Villensiedlungen mit Blick auf tolle Architektur
  • am Fluss, Kanal, Teich, See oder Meer mit Blick auf die Schifffahrt
  • am Waldrand, gern mit etwas Zivilisation in der Nähe
  • auf einem Parkplatz am Straßenrand im Wohngebiet (bevorzugt Einfamilienhaussiedlungen mit Blick auf eine hohe Hecke oder einem Baum oder dergleichen)
  • auf einem Privatgrundstück von Freunden und Bekannten

Hier übernachte ich definitiv nicht oder nicht mehr:

  • auf Parkplätzen in der Nähe von Kindergärten (es ist einfach nur laut, wenn morgens um 5 gefühlt tausend Autotüren zuknallen)
  • auf Parkplätzem in Industriegebieten
  • auf Raststätten (absolutes No Go!) und Rastplätzen am Straßenrand
  • neben einem Truppenübungsplatz auf dem Panzer getestet werden (böser Fehler!!! *gg)

Grundsätzlich achte ich auf mein Bauchgefühl und suche lieber noch weiter anstatt irgendwo mit einem ganz schlechten Gefühl zu parken. Sicher ist sicher!

FOTOS EINIGER TOLLER ÜBERNACHTUNGSPLÄTZE

Seit dem Jahr 2012 besitze ich nun m einen Bus und habe schon auf vielen Plätzen gestanden. Ich habe oft die Zeit genossen und nie etwas Schlimmes erlebt. Ich wurde nie vertrieben, es gab nie Ärger!

Gülze bei Boizenburg (Privatgrundstück, erlaubnis spontan eingeholt!)
Uhlenbusch in Lauenburg (immer wieder gern auf der Durchreise ins Harezvorland)
Zwischen Selke und Mühlgraben in Reinstedt (Harzvorland)
Am Großsteingrab in Karlsminde
Vor dem Holtsee (Baden und übernachten – herrlich!)
Ochsenturm Bremerhaven mit Blick auf Salzwiesen
Mitten im Ort York (Altes Land) und dennoch im Grünen
Am Sieleinlauf in Husum, direkt am Deich mit Blick auf Salzwiesen und Tierherden

Weitere Stellplatzfotos werden mit Sicherheit folgen …

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close