Stürmischer März


Seit über einer Woche fegt der Wind nun über Schleswig Holstein. Richtig windstille Momente gab es keine. Mal ist es sonnig, dann wieder düster und grau. Mal ist der Wind mäßig, dann wieder stürmisch und zwischendrin sind sogar ein paar Orkanböen. Langsam nervt es…

Ja, dieses Wetter kann einen leicht kirre machen. Glücklicherweise gibt es ja noch meinen abgerissenen Schrank im Bus, der demnächst ersetzt werden soll. Es gibt noch einiges zu planen und überdenken bevor es daran geht das Material zu besorgen und mit dem Neuaufbau anzufangen.

Weitere News zum Thema gibts im Umbaubeitrag!

Busfahren, campen, frei sein

Tja, daran ist im Moment nicht zu denken. Erstens herrscht Baustellencharakter im Bus und das Wetterthema hatten wir ja bereits. Von daher wird der März, ähnlich wie der Februar, wohl eher eine campingfreie Zone, aber warten wir es ab!

Benny von Spinn: Terrasse des Friedens

Fotoquelle: theinsighter.de

Es bleibt jedoch Zeit immer wieder etwas Neues kennenzulernen. Zum Beispiel einen ehemaligen Bunker, der von seinem Besitzer umgebaut wurde als Wohnhaus/Treffpunkt/Kunstgebilde – wie auch immer man es nennen will.

Die Idee gefällt mir. Ich interessiere mich schließlich für Architektur und speziell für die Außergewöhnliche. Wohnen im umgebauten Wasserturm, auf dem Hausboot, in einem alten Getreidesilo, einem alten Hangar usw.

Weitere Informationen gibts auf der Webseite: Terrasse des Friedens

Vom Lokführer, der die Liebe suchte

In der Sendung Artour wurde gestern dieser Film empfohlen. Ein Stummfilm, der ohne ein einziges Wort auskommt und mit Sicherheit irgendwann auf Arte gezeigt wird. Scheint echt toll zu sein!

Ursprüngliche Quelle: vom-lokfuehrer-der-die-liebe-suchte.de

VOM LOKFÜHRER, DER DIE LIEBE SUCHTE… ist eine mit viel Feingefühl und unbeschwert erzählte Geschichte von der Suche nach Liebe. Erneut zieht es Regisseur Veit Helmer in die Berglandschaft Aserbaidschans. In seiner meisterhaft phantasievollen Bildsprache wird er seinem Ruf als moderner Märchenerzähler gerecht und inszeniert die Geschichte VOM LOKFÜHRER, DER DIE LIEBE SUCHTE… als atmosphärische Komödie, die ganz ohne Dialoge auskommt und uns gerade dadurch in ihren Bann zieht.

Text unverändert übernommen von: vom-lokfuehrer-der-die-liebe-suchte.de

Ihr merkt schon – es gibt im Prinzip nichts Wichtiges zu berichten. Daher schließe ich und wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.