Frische Fotos vom Bus


Ich habe den gestrigen Tag genutzt für eine kurze Stadtrundfahrt mit dem Bus. Mehrfach habe ich gehalten und Fotos geschossen…

Es war kalt am gestrigen Sonntag. Kalt und langweilig, langweilig und kalt. Ich unterhielt mich auf Zello. Ich kramte in der Wohnung herum. Ich tippte den Bad Münstereifel Beitrag. Ich klickte mich durch Instagram…

Da war er wieder. Dieser Moment in dem Du auf ein nahezu perfektes Fahrzeugfoto im Netz triffst. Die nachfolgenden 2 Fotos gehören für mich in diese Kategorie.

Ach ja, ein perfektes Fahrzeugfoto zu schießen. Das müsste ich auch mal wieder! Ja, sicher, auch ich habe schon sehr geile Busfotos erstellt. Ja, das stimmt und ist auch okay, doch besser geht es immer und nichts ist langweiliger als ein altes Foto welches ständig überall gepostet wird.

Wie erstellt man ein perfektes Foto?

Nein, dies wird kein Ratgeber oder eine Anleitung.

Meiner Meinung nach sucht man sich einen Ort aus. Anschließend beobachtet man einige Zeit die Sonnenverhältnisse und notiert sich die möglichst beste Tageszeit, die die vermeintlich besten Lichtbedingungen bietet. Zu dieser Zeit besucht man den Ort. Man positioniert das Fahrzeug exakt, baut die Kamera auf und fotografiert mit den verschiedensten Einstellungen!

So in etwa sollte es ablaufen, oder?!?

Nun denn, so lief es bei mir gestern ab!

Ich war a weng eifersüchtig ob der Qualität der oben gezeigten Fotos in meinem Brummelkopf baute sich die Idee zusammen, es sofort selbst zu versuchen. So schnappte ich mir also Kamera und Handy und fuhr mit dem Bus, der nach dem Anlassertauschnatürlich 1A startete, in Richtung Stadt.

Am Wasser sah ich schon die vielen Menschen, die das Wetter für einen Spaziergang nutzten. Ja super, dadurch sind die besten Plätze in der Stadt schon einmal tabu, dort kann man nicht fotografieren!

Also fuhr ich direkt in Richtung Noor und parkte meinen Wagen unterhalb einer Straßenüberführung. Bei laufendem Motor sprang ich aus dem Bus und suchte mir eine gute Fotoposition damit mir das Gegenlicht nicht ins Objektiv scheint. Ohne Rücksicht darauf zu nehmen, dass der Wagen nicht mittig auf dem Weg steht, schoss ich das nachfolgende Foto…

Anschließend stieg ich in den Bus und fuhr satte 30 Meter weiter, wendete und positionierte den abtauenden, triefenden Bus vor dem Noor um anschließend dieses Foto zu schießen. Das der Bus mit der Front im Schatten stand, ja das habe ich natürlich gesehen. Dumm nur, dass hinter dem Bus Fahrräder standen. Die wollte ich nicht im Bild haben, weiter zurück konnte ich also nicht.

Nun denn, etwas gefrustet stieg ich in den Bus und wollte schon wieder nach Hause fahren, doch dann entschied ich mich in die Altstadt zu fahren. Hier wollte ich in den Gassen Fotos schießen, doch schnell merkte ich, das wird nichts. Das Licht stand falsch. Ich hätte nur Gegenlichtaufnahmen schießen oder Fotos vom Heck machen können (Einbahnstraßen).

Beim Wenden entdeckte ich jedoch eine Spiegelung in einem Fenster und stoppte den Bus spontan. Ich sprang raus, setzte an und zack, schon entstand dieses Foto!

Obwohl ich eigentlich ganz andere Altstadthäuser mit aufs Bild nehmen wollte, muss ich sagen – dies ist das Foto des Tages geworden. Auch wenn es nicht gut ausgeleuchtet und fern jeder Perfektion ist

Aufgrund der Roststellen und der Jahreszeit sieht der Bus momentan zwar eh nicht gerade toll aus, aber dennoch werde ich weiterhin an guten Fotos arbeiten und mir, wie oben beschrieben, auch mehr Zeit nehmen um, naja, vielleicht nicht das perfekte, aber doch gute Fotos präsentieren zu können.

Frost und das mitten im Januar…

Zeit werde ich dazu wohl genug haben, denn in Sachen Reisen sieht es schlecht aus. Dauerfrost ist angesagt, teilweise bis zu minus 13 Grad in einigen möglichen Reiseregionen. Also werde ich vorerst daheim bleiben, auch wenn ich nach meinem Arzttermin morgen früh in den nächsten Wochen absolut nichts auf dem Zettel stehen habe!

An meinen Vorsätzen fürs neue Jahr habe ich mich in diesem Monat nur teilweise gehalten. Lagerfeuer gab es noch keines, 3 Tage außerhalb der Heimregion auch nicht, an öffentlichen Veranstaltungen habe ich noch nicht teilgenommen (allerdings gibt es zu dieser Jahreszeit auch nicht so viele) immerhin gab es schon mal eine kulinarische Köstlichkeit im Bus *hahahaha*.

Eines habe ich aber schon geschafft. Mehr Menschen kennengelernt. Zumindest auf Zellofunk, denn dort bin ich immer aktiver und aktiver. Es macht mir viel Spaß und die Anzahl derer, die ich einmal besuchen soll, steigt und steigt.

Naaaaja und auch sonst ist der Januar nicht vorbei! Es werden sicherlich noch ein paar Busnächte dazukommen. Vielleicht finde ich ja noch mehr Stellplätze in der Umgebung, die ich bisher noch nicht entdeckt hatte. Immerhin waren beide Nächte, die ich bisher im Bus verbracht habe, ja auf neuen Übernachtungsplätzen.

Sodele, genug Schwachsinn gebabbelt. Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche und halte Euch auf dem Laufenden!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.