Diese etwas holzige Stichpunktüberschrift verdeutlicht schon, es tut sich ein klein wenig und heute möchte ich kurz darüber informieren…

Schreibbüro

Um mir etwas Geld für meine Reisen zu verdienen biete ich Datenerfassung und sonstige Schreibbüroarbeiten an. Aktuell habe ich einen kleinen Auftrag, der mir Anfang des Jahres einen relativ großen Trip ermöglichen wird. Wann und wohin es gehen wird – nein, das verrate ich noch nicht! Ihr wisst schon, keine Planungen und dann doch nicht fahren!!!

Lüneburg/Dahlenburg/Rundlingsdörfer…

Noch steht es nicht fest, aber für nächste Woche haben mein leiblicher Vater und ich erneut eine Fahrt zu seiner Arbeitsstelle im Hinterkopf. Vielleicht werde ich also Anfang der Woche nach Lüneburg fahren, mir den Weihnachtsmarkt und noch einmal eine der schönsten Städte Norddeutschlands anschauen, und meinen Vater in Dahlenburg besuchen.

Wenn ich schon einmal dort bin, kann ich auch die Besichtigung der Rundlingsdörfer nachholen, die ich auf meiner Elbtour ignoriert hatte. Auf dem Rückweg gäbe es dann auch noch die Möglichkeit die ausgelassene Stadt Boizenburg mitzunehmen ooooooder oder oder.

Schauen wir mal ob nächste Woche eine Reise ansteht oder nicht. Bis jetzt schauts gut aus, auch wenn das Wetter nicht so optimal sein soll.

Kein Weihnachten im Harzvorland!

Gestern kam spontan eine weitere Fahrt ins Spiel. Möchte mein Kumpel doch die Weihnachtszeit in Verden verbringen und hat mich gefragt, ob wir unsere Fahrt von neulich wiederholen wollen.

Nach einem Telefonat mit der Familie wurde jedoch entschieden – wir lassen das. Ich war eh nicht so begeistert von dieser Idee, denn Weihnachten würde ich lieber komplett ignorieren und einfach meinen Alltag weiter leben, sei er auch noch so trist.

Januarpläne

Für den Januar habe ich schon fleißig Termine gesammelt. Bereits am 2. Januar geht es los, es steht mal wieder ein kompletter Check-Up auf dem Programm. Vom Blutzapfen über Ultraschall bis hin zur Impfauffrischung – alles wird in der ersten Januarwoche erledigt!

Die 2. Januarwoche wird dann mit einem Amtstermin beginnen. Anschließend habe ich, Stand jetzt, ein freies Reisezeitfenster welches ich gern nutzen wollen würde könnte sollte müsste (siehe den obigen Abschnitt Schreibbüro).

Ich bin mir noch etwas unsicher, ob sich ein längerer Trip im Winter lohnt. Immerhin müsste ich dann sowohl die Heizung als auch den Laptop im Bus nutzen. Gleichzeitig würde ich am Tag nur 50 Km oder dergleichen fahren. Damit rocke ich die „neue“ Batterie gleich wieder runter, vermutlich. Ich werde wohl erst einmal hier testen. Jetzt habe ich ja ein Messgerät und kann während der Benutzung des Laptops einmal schauen, wie die Batterie reagiert.

Vom Haarewaschen mit eiskaltem Wasser und klammen Klamotten mal ganz abgesehen. 2-3 Tage ist das ja alles nicht weiter schlimmer, aber 2 Wochen im Bus? Ich weiß noch nicht so recht…

Ich schließe für heute und wünsche einen schönen Start ins 2. Adventwochenende.