Moin Moin aus dem dunstigen Mohrberg,

ja genau, ich habe schon wieder im Bus geschlafen, denn Ruhe und Entspannung waren nötig…

denn am gestrigen Tag haben meine Eltern und ich 2 Wände renoviert und auch sonst reichlich in der Bude rumgekramt.

Nach 28 Treppenläufen in den 3. Stock hatte ich keine Kraft mehr und die Nähe zur Familie wurde mir auch zu viel.

Ich musste weg!!!

So verbrachte ich den Abend in Mohrberg und schlief wie ein Stein in der Nacht.

Es gab nur ein „Problem“. Neben den wirren Träumen drehte der Wind in der Nacht und so zog der Dunst aus dem Schweinestall in meine Richtung.

Huuuuuh. Braucht kein Mensch diesen Gestank, aber wer Fleisch essen will, gell…

Heute geht’s mit der Familie an den Strand, auch wenn das Wetter noch nicht so sehr einladend ausschaut.

Ob ich heute daheim schlafe oder wieder im Bus, keine Ahnung…

Eines ist aber klar, meine Reiselust wächst von Tag zu Tag!!!

Es grüßt aus Mohrberg

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp