33443045dy

Moin Moin aus dem regnerischen Ostseebad Eckernförde,

schon gegen 15:30 Uhr kam ich gestern am Schlafplatz in Mohrberg an und verbrachte einen chilligen Nachmittag/Abend mit Blick auf Acker und Fernseher…

Es war tatsächlich etwas früh am Nachmittag als ich das Haus verließ und ich Richtung Mohrberg aufbrach. Die Fahrt dort hin dauert nur wenige Minuten, der Aufbau im Bus ebenso. Einem ruhigen Nachmittag im Bus bei leichtem Regen stand nichts mehr im Weg.

Kumpel Wolfgang kam noch vorbei und wir machten einen größeren Spaziergang mit seinem Hund. Am Abend zog ich mir dann die Sendung „Sagenhaft“ im MDR rein, die die „Deutsche Alleenstraße“ zum Thema hatte.

Als der Moderator mit „seinem“ offenen Käfer durch die Landschaft cruiste fuhr ich im Gedanken mit. Herrlich, ich könnte sofort starten. Nach einer Woche, ja, nennen wir es tatsächlich Vanlife, habe ich richtig Bock!!!

Da ich mir eh neue Reiseziele suchen muss, habe ich mir direkt Gedanken zum Thema gemacht und werde eine kleine Unterrubrik unter „Touren“ eröffnen, die da lautet „Unterwegs auf den deutschen Ferienstraßen“ und wer weiß, irgendwann fahre ich vielleicht auch einmal die Alleenstraße von Rügen 3000 Kilometer südlich bis an den Bodensee *hust*.

Okay, zurück in die Realität, denn… nun steht erst einmal Bettenwechsel an. Morgen fährt der Opa zurück in den Harz und die Eltern kommen an.

Apropos Bettenwechsel… ich habe heute im Bus eine Veränderung vorgenommen. Schließlich muss ich ihn ja auch ans Blogdesign anpassen, gell *ggg*. Daher hat der orangerote Coke Schlafsack vorerst ausgedient und ist aus dem Bus verschwunden. An seiner Stelle befindet sich nun ein grau/blau/hellblauer Schlafsack. SCHACKA…

Zurück zum gestrigen Abend im Bus: Nach der Alleenstraße kam eine Sendung zum Thema Mauerbau. Die Doku hatte es in sich. Ich kannte sie zwar schon, aber dennoch war es ergreifend zu sehen, wie pervers die Situation gewesen sein muss, die ich ja nur als Kind mitbekam.

Ansonsten gibt es nix zu berichten. Schlafen, Bullikaffee am Morgen, Abfahrt nach Hause und hier sitze ich nun und tippe diesen Bericht über die 35. Busübernachtung in diesem Jahr.

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp