rubrik_blog

Moin Moin aus dem widerlich grauen Ostseebad Eckernförde,

es ist halb 11 Uhr morgens und schaue ich nach draußen erblicke ich einen düsteren Himmel, eingehüllt in dicken Nebelschwaden. Dazu regnet es und die Temperaturen liegen bei nur 2° Celsius. Schön ist wirklich anders…

Grau in Grau. Einladend ist anders…

A post shared by Marko Andrae Meyer [Frose460] (@marko_andrae_meyer) on

Gestern war das Wetter nicht viel besser, es hat den ganzen Tag geregnet, aber  ich war dennoch mit dem Bus unterwegs und zwar endlich mal wieder in Mohrberg! Mit Kumpel Wolfgang geredet, ausgiebig mit Hund Jack geknuddelt. Herrlich!!!

Der Regen hat außerdem den Vorteil, dass das  ganze Salz vom Bus gewaschen wird. Ein schöner Platzregen wäre zwar besser, aber das geht schon so.

Aus dem ersten Reisestarttermin wird nix!

Am Bus habe ich nichts weiter  gemacht bisher, denn ich kann mir nun noch etwas mehr Zeit lassen, da ich entschieden  habe aufgrund der Wettervorhersage und einen Termin, der mich zwingt bereits am 20. März im Harzvorland zu sein und nicht erst am 23., tatsächlich erste eine Woche später loszufahren.

Wann genau entscheide ich spontan. Es kann schon Mitte nächster Woche sein, vermutlich aber erst zum Wochenende hin, denn ich fahre ja nur die kurze Strecke über Celle, Hornburg, Osterwieck, Wernigerode und  dafür benötige ich mit Stadtbummel 2, sagen wir maximal 3 Tage.

Ist vielleicht auch gut so, dann starte ich mit einer kleinen Tour, bin dann bei der Familie und starte von dort aus in der Osterwoche einen Roadtrip, falls das Wetter passt, und wenn mein Aufenthalt endet kann ich ja immer noch schauen ob sich eine Fahrt entlang der Nordsee lohnt oder eben nicht. Man soll sich ja langsam steigern, gell!

Übernachtungen im Bus 2018: NULL

Apropos steigern. Meine Statistik ist bisher noch leer, doch dies wird sich bald ändern. In den nächsten Tagen wird sich die Möglichkeit ergeben die eine oder andere Nacht im Bus zu verbringen um mich auf die Fahrt einzustimmen. Bei deutlichen Plusgraden in der Nacht bleibt die Heizung dann sogar aus, aber keine Sorge, der nächste Winter kommt bestimmt *lol*, doch jetzt könnte wirklich erstmal der Frühling kommen…

Endlich wieder im Meer schwimmen!

Endlich wieder Rehe in der freien Natur  beobachten aus dem Bus heraus!!

Endlich wieder Städte anschauen. Architektur, Design, Landschaften!!!

Okay okay, das mit dem Schwimmen wird noch ein paar Monate dauern. Die Ostsee muss sich von einem Grad auf mindestens 15 erwärmen bevor ich auch nur daran denke die Ostsee zu betreten ^^.

So, genug geschwafelt für heute. Ich wünsch Euch was!

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp