Moin Moin liebe Blogleser,

ich sitze daheim während es draußen regnet. Der Himmel ist grau, die Gesundheit schlecht, die Stimmung getrübt.

Gerade habe ich im Blog die Rubrik „Geplante Touren“ neu sortiert. Einzig eine Tour bzw. Expedition ist hinzugekommen. Thema: Apfelblüte im Alten Land, allerdings möglicherwiese in Verbindung mit der Expedition Nordsee.

Ansonsten haben die Tourenthemen neue Namen bekommen und ich habe sie ordentlich sortiert. Küstentour zu Küstentour, Flusstour zu Flusstour und so weiter…

Wohin könnte man im November fahren?

Tja liebe Leute, diese Frage lässt sich so einfach gar nicht beantworten. Eckernförde ist zwar schön und die Lage ist gut (https://goo.gl/maps/dLbL5y19Ahz), aber so langsam aber sicher habe ich die Umgebung hier in und auswendig erkundet. Zumindest wenn man einmal von den üblichen Städten ausgeht.

In Kiel war  ich schon oft…

kiel2

Arnis könnte man mal wieder  besuchen, aber man muss nicht, denn man muss dort einen Parkplatz teuer bezahlen. Muss man nicht zwingend hin, kann man es auch lassen!

https://www.flickr.com/photos/ecktown_snapshots/sets/72157636866345015

In SPO und auf Eiderstedt war ich jetzt fast jedes Jahr. Ist immer wieder toll, aber trotzdem auf Dauer öde.

https://www.flickr.com/photos/ecktown_snapshots/sets/72157684352888044

In Sieseby an der Schlei war ich schon zigfach und habe immer die gleichen Häuser fotografiert.

https://www.flickr.com/photos/ecktown_snapshots/sets/72157663209318261

In Schleswig war ich und aufgrund der Straßensperrung kommt man dort momentan eh schlecht hin.

sl_holmfriedhof

In Flensburg war ich letztes Jahr an einem Nachmittag. Man könnte mit dem neuen Fotoobjektiv erneut hinfahren, wenn man eh in der Werkstatt ist.

https://www.flickr.com/photos/ecktown_snapshots/sets/72157674275138192

Zu guter Letzt haben wir noch Damp, aber da war ich ja auch gerade erst und nun ist die Saison eh vorbei und der Hafen leer.

https://www.flickr.com/photos/ecktown_snapshots/sets/72157685787034790

Puuuuuh. Wenn man jetzt noch Lübeck und Heiligenhafen dazu nimmt…

Hansestadt Lübeck, 2. Dezember 2016
Über Laboe nach Heiligenhafen

…sieht es wirklich schlecht aus. Rendsburg hat nicht viel zu bieten. Es bliebe noch eine Nordseetour nach Büsum, Brunsbüttel und Glückstadt sowie ab Flensburg (wenn ich in der Werkstatt bin) rüber über die Grenze nach Dänemark. Vielleicht nicht gerade hinauf bis Skagen, aber doch bis Römö oder so in der Art.

Ansonsten gehen mir echt die Ideen aus.

Ich weiß noch, dass Felde bei Achterwehr ein schöner Ort ist, in dem viele Reetdachhäuser stehen. Man könnte an den Nord-Ostsee-Kanal fahren und Schiffe fotografieren oder man könnte auch einfach daheim bleiben und versuchen etwas zu lernen…

Meine Winterbeschäftigung: Fotografiekenntnisse erweitern

Ich habe den gestrigen Tag auf der Couch verbracht und mir u. a. die Sendung „Der Abenteuerfotograf“ im NDR angesehen.

https://www.ndr.de/fernsehen/Der-Abenteuerfotograf,abenteuerfotograf112.html

Natürlich ging es um eine Fotosafari in der Hansestadt Hamburg und natürlich wusste ich, dass meine Fotos da nicht mithalten können. Denn ich fotografiere relativ zügig und nehme mir keine 3 Stunden Zeit für ein Foto.

Betrachte ich mir dann aber meine Fotos, so finde ich, dass sie gar nicht so schlecht sind.

Hansestadt Hamburg + Queen Mary2 Hansestadt Hamburg + Queen Mary2

Hansestadt Hamburg + Queen Mary2 Hansestadt Hamburg + Queen Mary2

Ich habe mir gestern direkt den Youtubekanal von Benjamin Jaworsky herausgesucht und einige Videos angesehen. https://www.youtube.com/user/jaworskyjpictures?app=desktop

Da ich eh gerade das mir zugesandte Buch von John Hedgecoe (ich hatte berichtet) durcharbeite kamen mir einige Tipps bekannt vor und eine Vielzahl davon beachte ich ja auch schon.

Statt nur mittig von vorn zu fotografieren suche ich mir beispielsweise oft einen „störenden“ Vordergrund und baue ihn gern ins Bild ein. Z. B. diesen bunten Busch hier in Jork, aufgenommen am Montag Morgen.

Jork im Alten Land

Andererseits arbeite ich nie mit dem Bildschirm der Kamera und somit auch nie mit dem Histogramm. Dieses ist jedoch hilfreich um Über und Unterbelichtungen zu vermeiden.

Hier gilt es etwas zu ändern!

Ebenso häufiger die Regel „von 11 bis 3 hat der Fotograf frei“ auch wirklich ernst zu nehmen, da das Licht (man hat es jetzt wieder in Hamburg gesehen) echt grausam ist.

Außerdem werde ich mich an das Thema Langzeitbelichtung heranwagen. Hierzu benötige ich noch einen Ferrnauslöser, den ich mir besorgen werde. Ich arbeitete bisher immer nur im Landschaftmodus da es schnell und einfach geht oder im Modus AV (Automatische Verschlusszeit) um die Belichtung noch korrigieren zu können. Dies werde ich ändern und von AV in Manuell wechseln. Allerdings nicht im Alltag sondern wirklich nur dann, wenn ich mir Zeit nehme für ein besonderes Foto!

Mein Weitwinkelobjektiv nutze ich nie. Dies ist ein Fehler, gerade wenn man Architektur fotografieren möchte und dies mache ich ja hauptsächlich. Ich werde es in Zukunft häufiger nutzen!

Ebenso mein Stativ, welches im Auto liegt, ziemlich schwer  (Alu Teleskopstativ) und auch nicht mehr so ganz toll ist.

Was ich gar nicht nutze, da ich es gar nicht besitze, sind Fotofilter, die aufs Objektiv geschraubt werden. Polarisationsfilter, Verlaufsfilter – all dies ist Neuland für mich.

Fotos im RAW Format speichern statt JPG. Dies habe ich jetzt einfach mal eingestellt in der Kamera und ich werde es einfach probieren und gucken ob ich damit klar komme

Natürlich kommt es bei der Fotografie vor allem auf das Motiv bzw. die Location an. Jede Region hat ihr ihre eigenen Besonderheiten, ganz egal ob positiv oder negativ. Wenn ich beispielsweise diese Fotos aus Monaco sehe, bekomme ich Fernweh und möchte unbedingt dort hin.

https://www.facebook.com/pg/worldyachtphoto/photos/?tab=album&album_id=1674100145954248

Aber ich weiß natürlich, dass ich auch hier noch viele Dinge finden kann, die ich noch nicht fotografiert habe und wenn ich über den Winter fleißig lerne. Das Buch habe ich und Videotutorials kann ich mir ja auch anschauen, dann bin ich bereit für das neue Reisejahr 2018…

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp