Moin Moin liebe Blogleser,

ich melde mich auch heute ein zweites Mal bei Euch, da ich etwas unterwegs war. Mit dem Bus bin ich hinunter ans Borbyer Ufer gefahren. man hätte laufen können, aber ich hatte hinterher noch einen anderen Weg zu erledigen, daher mit Bus unterwegs.

Ich parkte den Bus gegenüber vom „Restaurant zum dreckigen Löffel“ (Seeblick)…

Herbsttag in Eckernförde Borby

…und ging als erstes Richtung Strand. Hier wollte ich nachschauen ob man Wattwurmhäufchen in der Ostsee sehen kann. Vom Steg des Fischers aus war das Ergebnis jedoch mager. Gerade mal 2 Kringel gesehen, dazu recht viel Welle und Wind.

Ich hatte mir heute morgen ein Video angesehen, welches zeigt wie man Wattwürmer mit einem Brett und einer Schnur durch Unterdruck freilegen kann. Dies werde ich mir basteln, dann komme ich wohl besser klar als mit meiner Grabegabel. Die Würmer werde ich aber wohl eher auf einer Sandbank, etwas weiter draußen am Südstrand finden. Ich werd dort wohl mal hinschauen müssen.

Weiter ging es mit dem Wissen heute also definitiv nicht mehr zu angeln in Richtung Bus zurück. Allerdings nicht direkt ins Auto sondern erst daran vorbei um unter den Bäumen noch ein paar Fotos zu schießen. Mein Gedanke war hierbei 1. die Laubfärbung zu fotografieren und 2. vielleicht Pilze zu entdecken.

Pilze fand ich keine, aber wunderschöne Bäume, auch drüben in Richtung Villensiedlung.

Herbsttag in Eckernförde Borby

Herbsttag in Eckernförde Borby

Das Licht war manchmal schlecht…

Herbsttag in Eckernförde Borby

…und dann wieder einmalig schön. Die Sonne erstrahlte im Rotton schon den ganzen Vormittag.

Herbsttag in Eckernförde Borby

Ich beendete meinen Rundgang und fuhr meinen Weg erledigen. Es windete am Wasser unten ganz schön heftig. Mal gucken ob ich heute noch irtgendetwas unternehme, ich glaube fast… eher nicht.

Hier gibts das gesamte Fotoalbum:

Herbsttag in Eckernförde  Borby

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp