Moin Moin liebe Blogleser,

die neue Woche  beginnt mit einem grauen Montag in Eckernförde. Ich bin immer noch recht schwach. Gestern habe ich die Reisetaschen ausgeräumt und mich final damit abgefunden nun doch nicht zu fahren.

Glücklich bin ich mit dieser Entscheidung natürlich nicht, zumal sich der Wetterbericht wieder geändert hat und das schöne Wetter, welches am Mittwoch enden sollte (Region Bückeburg, Hann Münden) nun erst am Freitag/Samstag in Regen und Wind umgewandelt wird.

Meine Stimmung ist entsprechend mies und im Prinzip habe ich zu nix Bock, aber das kann so nicht weiter gehen! Ich muss heute endlich wieder fit werden und in den normalen Alltag reinkommen. Innerlich bin ich noch im „Ich fahre jeden Augenblick los“ Modus und dies sollte ich schleunigst ändern.

Was habe ich stattdessen diese Woche vor:

  • ich möchte eine klitzekleine Mountainbiketour durch den Borbyer Wald unternehmen und vielleicht ein paar Pilze fotografieren sowie eine verlängerte Tour am Noor entlang wäre auch nicht schlecht, aber dafür brauchts Kraft!
  • ich möchte versuchen Wattwürmer zu graben (was mir in früheren Jahren nie gelang, irgendwie hab ich mich mit Wathose zu dusselig angestellt und nur den Boden aufgewirbelt. Bei 14 Grad Wassertemperatur kann ich jedoch auf die Hose verzichten und stattdessen mit Badebux rein)
  • angeln gehen bzw. fahren. Mit Wattwurm auf Plattfisch! Mit normalen Ködern im Süßwasser auf Weißfisch, Barsch und co
  • an einem Tag nach Sieseby fahren und dort eine Radtour an der Schlei entlang unternehmen und irgendwo im Bus schlafen
  • an einem anderen Tag mal wieder in Ascheffel auf dem Aschberg, unterhalb der Globetrotter Lodge, übernachten im Bus (habe ich tatsächlich letztes Jahr und in diesem Jahr auch noch nicht getan, warum auch immer)
  • endlich einmal diesen rausgesuchten Übernachtungsplatz in Holtsee testen
  • Sonnenuntergänge fotografieren (u. a. am Windebyer Noor in Eckernförde)

Das sieht doch gar nicht mal so wenig aus. Vielleicht gelingt es mir endlich einen Plattfisch zu fangen. Da ich es in den letzten 3-4 Jahren nicht mehr versucht habe, kann ich mich auch nicht beschweren keinen gefangen zu haben. Aber Insider wissen, davor habe ich es jahrelang versucht, aber nur Dorsch und Wittling aus der Ostsee gezogen während anderen eine Pladde nach der anderen am Haken hatten.

Ich werde berichten welche der genannten Dinge ich auch wirklich umgesetzt habe und wünsche Euch eine angenehme Woche.

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp