Moin Moin liebe Blogleser,

heute standen keine Städtetouren auf dem Zettel. Ich bin kurz nach 9 vom Schlafplatz los…

Marköbel Schlafplatz

A post shared by Frose460_De Brööömkopp on tour (@frose460_debroemkopp_on_tour) on

… Richtung Erlensee und habe mein neues Lenkrad verbauen lassen.

Das alte sah so aus:

Vorher… (Abgegriffen, rubbelt jeden Tag Gummiwuzzel ab und stinkt nach Moos)

A post shared by Frose460_De Brööömkopp on tour (@frose460_debroemkopp_on_tour) on

Das neue sieht folgendermaßen aus:

Nachher

A post shared by Frose460_De Brööömkopp on tour (@frose460_debroemkopp_on_tour) on

Danach ging es weiter durchs Sauerland nach Geseke, wo ich jemanden besucht habe.

Eine Fahrt bei herbstlicher Laubfärbung, leichtem Regen und etwas sonne. Herrlich. Winterberg und co. Schieferhäuser. Diese Region werde ich mir Mal in Ruhe anschauen irgendwann.

Nun stehe ich in der Nähe von Rheda Wiedenbrück im Platzregen, sitze mit Bauchproblemen im Auto und hoffe auf morgen früh.

Apropos Probleme. Bis jetzt habe ich 2650 km zurückgelegt und heute fing der Wagen an 6 Mal beim starten nacheinander auszugehen. Nunja. Die restlichen 450 km schaffen wir auch noch!

Morgen stehen Rietberg und Rheda Wiedenbrück auf dem Programm, da mich die Städte auf meinem Besichtigungsalarm falls ich jemals in die Region kommen sollte.

Das Wetter soll morgen hier noch etwas besser werden. Ist dem nicht so geht es auf die Autobahn und ab nach Hause.

Gruselhighlight des Tages:

Ein Vito fuhr mit einem Affenzahn die kurvige Autobahnauffahrt vor mir herum und legte sich beim einfachen auf die Spur so schräg, dass erst ein Rad in der Luft hing, und er 2. Dann ins Schlingern kam.

Ich hab das Teil, 200 Meter vor mir, schon auf der Seite liegen sehen, doch er hat ihn wieder gefangen. Aaaalteeeeeeer………

Es grüßt aus der Nähe von Rheda Wiedenbrück

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp