Moin Moin liebe Blogleser,

ich habe in den letzten Tagen, während mich die Schnodderseuche vom normalen Alltag abhielt, die Zeit genutzt und mal wieder ein wenig auf Stanceworks.com gesurft. Dieser Blog zeigt geniale Fahrzeugfotografie, wie zum Beispiel dieser Link hier zeigt:

http://www.stanceworks.com/2015/02/nicolas-wlostowskis-1973-volkswagen-karmann-ghia/


Edit: Während ich heute morgen, kurz nach 9 Uhr, diesen Beitrag verfasste gewitterte es leicht über Eckernförde. Aus leicht wurde jedoch schnell schwer und heftig, so dass es selbst in den Lautsprechern am PC knisterte als draußen die Blitze einschlugen.

In einigen Nachbarhäusern hat es eingeschlagen. Bei uns im Haus ist alles heile geblieben. Wir hatten nur bis jetzt, kurz nach 12 Uhr, einen Ausfall vom Kabel (TV, Internet, Telefon). Glück gehabt!


Während ich mir die Fotos von Stanceworks so ansah war ich schon neidisch. Die Qualität ist doch einmalig. Das Licht und  die  dadurch entstandenen Farben, die Blickwinkel, der unscharfe Bildrand, die Location.

All dies muss ich auf meinen zukünftigen Fotos verbessern!!!

Aber, sind meine Fotos wirklich so schlecht? Schauen wir doch mal, was ich bisher so alles fabriziert habe. Hier eine kleine Auswahl, teilweise sogar Handyshots:

Bus im Nebel

View this post on Instagram

Kalte Übernachtung Nähe Havelberg

A post shared by Frose460_De Brööömkopp on tour (@frose460_debroemkopp_on_tour) on

Sundowner am Noor

View this post on Instagram

Am windebyer Noor den Sundowner fotografiert…

A post shared by Frose460_De Brööömkopp on tour (@frose460_debroemkopp_on_tour) on

Bus im Selketal (Harz)

ontour1

Bus auf Fehmarn

cropped-fehmarn61.jpg

Bus in der Nähe von Quedlinburg, im Regen

qlb_mauer

Wenn ich mir diese Fotos so anschaue, dann muss ich doch sagen, soooo schlecht sind meine Fotos bisher nun auch nicht. Sicherlich nicht vergleichbar mit einer Profibude, aber doch brauchbar!

Oder, was meint Ihr dazu?

Ein besseres Thema an diesem verregneten Sonntag habe ich leider nicht für Euch.

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp