Moin Moin liebe Blogleser,

gestern kam eines zum anderen. Ich hatte so viel um die Ohren, dass es spät wurde. Müde fuhr ich erst gegen 22 Uhr Richtung Mohrberg. Daher ließ ich die Lebensmittel daheim. Zum Grillen hatte ich keine Lust mehr.

Jetzt tuuuuu einfach mal so, als würdest Du ein ganz normaler Mensch sein!

…nahm ich mir während der Fahrt vor und  kam in Mohrberg an.

Bisher waren nur 3 Busse dort, also noch wenig los. Kein Wunder, es war ja erst Mittwoch. Heute startet das eigentliche Treffen erst.

Ich parkte den Bus und begrüßte die kleine Gruppe mit einem freundlichen „Nabend“. Ich lauschte kurz den Gesprächen, drehte eine Runde um mir u. a. den „Schwarzcamper“ anzuschauen und zog mich dann in den Bus zurück. Müde schlief ich zügig ein…

Noch etwas zum Thema Schwarzcamper: Schon lustig, wie das manchmal so kommt. Da addet man auf Facebook eine Wagenseite mit Gefällt mir und verfolgt das Geschehen ohne zu wissen, dass der Wagen jemandem gehört, den man zwar nicht persönlich gut kennt, aber in Mohrberg mehrfach gesehen hat. Sachen gibts!!!

Heute morgen lauschte ich friedlich dösend der zwitschernden Vogelwelt. Ich habe nun die ersten 15 Nächte des Jahres im Bus geschlafen. Das ich die 100 erreiche und somit eine Chance auf den Sieg in der BulliBoardQuatschWertung habe, glaube ich……. ähm……. nicht mehr.

Da der heutige Tag auch etwas vollgepackt ist, stand ich gegen 8 Uhr auf und bereitete die Abfahrt vor. Mein erster Blick durch das geschlossene Seitenfenster zeigt u. a. den Schwarzcamper.

Mohrberg 2017 (2) die ersten Busse sind bereits da

A post shared by Frose460_De Brööömkopp on tour (@frose460_debroemkopp_on_tour) on

Nachdem ich alles aufgeräumt hatte (ist ja im Bus schnell erledigt) stieg ich aus um die Toilette aufzusuchen. Auf dem Weg dort hin schoss ich noch ein paar Handyfotos. U. a. auch von diesem grauen Bus dort ^^.

Mohrberg 2017 (1)

A post shared by Frose460_De Brööömkopp on tour (@frose460_debroemkopp_on_tour) on

Beim Anblick meines Busses blühte in mir ein kurzer Gefühlsmoment auf. Auf diesen Wagen kann man schon stolz sein!

Ich kam zum Wagen zurück und verließ die noch schlafende Gruppe. Ich fuhr schnell in den Lidl um noch einen Sack Grillkohle + Aluschalen zu kaufen, da mein Kram zur Neige geht. Dann fuhr ich nach Hause und arbeite mich jetzt so langsam in den Tag hinein.

Die Gesundheit ist so lala.

Die Stimmung war schon mal besser.

Das Wetter ist trocken, sonnig, mild.

Die Wassertemperaturen sind am steigen. Wir erreichen heute 16 Grad. Ich spiele mit dem Gedanken mich in die Ostseefluten zu werfen um ein, zwei Minütchen zu planschen. Ich bin mir noch unsicher, aber ob nun 16 oder 17 Grad ist doch Wurscht…

Sodele, das soll es für heute gewesen sein. Ich werde am späten Nachmittag wieder in Mohrberg aufschlagen. Bis dahin wünsch ich Euch einen guten Tag.

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp