Moin Moin liebe Blogleser,

Ich habe nach dem Möbel schleppen die Nacht im Bus verbracht. Geschlafen habe ich auf einem Feldweg am Ortsrand von Hoym. Der Stadt, in der ich meine Kindheit verbrachte.

Nachtquartier gefunden in der alten Heimat

A post shared by Marko Andrae Meyer [Frose460] (@marko_andrae_meyer) on

Es war sehr ruhig. Nahezu friedlich könnte ich schlummern.

Heute morgen war ich auf dem Friedhof gießen. Anschließend einkaufen. Nun bin ich im Elternhaus.

Keine Ahnung wie lang diese möbelaktion dauern wird, aber wenn ich mir das so ansehe verliere ich die Hoffnung.

Sollte ich nicht in den Süden fahren können, werde ich mir für die Rückfahrt zur Küste jedoch etwas überlegen. Vielleicht doch erstmal nur Neckar oder Richtung Nordsee. Mal sehen.

Es grüßt aus dem Harzvorland

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp