Zurück im Ostseebad Eckernförde

Moin Moin liebe Blogleser,

der Bus ist geparkt, das Fahrrad im Keller, die Taschen ausgepackt, die Wäsche in der Maschine, der Tee ist gekocht und der Busfahrer ist frisch geduscht.

Kurzum: ich bin wieder zu Hause angekommen. 

Gefahren bin ich Mal wieder eine andere Route. B6, A395 bis Braunschweig, B4 bis Lüneburg und dann auf der 404 über Kiel nach Eckernförde.

Exakt 100km vor dem Ziel stand ich dann im Stau. Es ging nichts mehr. Vollsperrung! 

Einige haben gesendet. Sogar 40 Tonner haben auf engen Waldwegen gedreht. Ich habe gewartet ohne etwas zu sehen. Es führen lediglich Krankenwagen und die Feuerwehr vorbei.

Nach knapp 30 Minuten ging es weiter. Auf der Straße lag reichlich Löschschaum, am Straßenrand stand die Polizei neben einem komplett ausgebrannten Pkw. 

Für einen Freitag bin ich gut durchgekommen. Nun heißt es zu Hause in den Alltag finden bevor es ca. am 11. Mai in Richtung Süden geht (hoffe ich…………)

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp

2 Gedanken zu “Zurück im Ostseebad Eckernförde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.