Moin Moin,

eigentlich startet die Bullisaison erst am 1. April, doch bei diesem Wetter musste ich die letzte Nacht einfach im Bus verbringen und somit die neue Saison eröffnen.

Es war die dritte Nacht des Jahres im Bus, nachdem ich die Silvesternacht in Mohrberg verbracht und eine Nacht im Januar auf dem „neuen“ Platz am Schnaaper See geschlafen hatte.

Bei 10 Grad ließ es sich bei geöffneter Dachluke in Mohrberg ruhig schlafen. Der Wind stand etwas blöd, von daher hörte man ab 5 Uhr die nahegelegene Hauptstraße sehr laut, dies störte den Schlaf ebenso wie die weiterhin aktuellen gesundheitlichen Probleme.

Nichts desto trotz begann heute ein Sommertag im Bus. Der erste Blick fiel auf die Dachdämmung und den neu fixierten Coke Schlafsack.

Die bullisaison ist dann wohl eröffnet

A post shared by Marko Andrae Meyer [Frose460] (@marko_andrae_meyer) on

Hier und da stellten sich auch kleine „Problemchen“ ein, die es in den nächsten Tagen noch zu beheben gilt.

Alles nur Kleinkram. Hier brauchts ein neues Klebeband für die Gardine zum Cockpit, da es an einer Ecke nicht mehr hält. Außerdem muss ein Schrank etwas umgeräumt werden, aber dazu hatte ich heute morgen keinen Bock.

Frühstück gab es daheim. Ich hatte gar nix mitgenommen, sondern nur die pure Übernachtung im rollenden Ferienhaus gebucht ^^. Ich werd heut das sommerliche Wetter (20 Grad und Sonne pur) nutzen und mich weiter einradeln. Vielleicht gibts später noch einen Blogbeitrag mit frischen Fotos aus Ecktown.

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp