Moin Moin liebe Blogleser,

ja, schon klar das Euch diese Überschrift ein wenig verwirrt. Ging es bis gestern um Offroadthemen und nun dieser krasser Schnitt.

Okay, dann möchte ich mit einem Nachtrag zum Thema Syncro beginnen: Ich habe in den Foren, auf FB und per eMail zahlreiche Kommentare erhalten. Wieso, weshalb ich unbedingt einen Syncro will. Ein 2WD genügt für Deine Zwecke und und und und und.

Ich hoffe ausreichend Stellung dazu bezogen zu haben. Der Bus ist mein erstes und wahrscheinlich auch letztes gute Auto. Ich möchte ihn daher so weit wie möglich optimieren, sofern mir dies möglich ist. Da ich gern ein Offroadmobil haben möchte, möchte ich das gern durchziehen. Sicher, ich brauch keinen Syncro. Sicher, auf einem Feldweg kann ich auch mit einem 2WD fahren. Da ich aber mehr will als auf dem gestrigen Feldweg durch 2 cm tiefe Pfützen herumzucruisen, „braucht“ es einen Syncro.

Klappt es nicht, werd ich daran nicht kaputtgehen. Ich habe einen tollen Bus. Klappt es, so wird der Fahrspaß noch größer. Also lasst es mich einfach versuchen!

VW Crafter Saint and Sinner von Knaus: Neben dem Florida von Schwabenmobil gibt es wohl auch von Knaus ein WoMo auf Crafterbasis. Es ist farbenfroh gestaltet und auf den ersten Blick recht schick. Vielleicht ein bissel kurz und flach (ich bin eher für LR und vor allem superhoch), aber man kann nicht alles haben :-).

Fotoquelle:   http://www.promobil.de/aktuell/knaus-saint-and-sinner-campingbus-auf-vw-crafter-8791947.html

Sprinter im Tarnlook – tief und laaaaaang:  Auf Facebook ist mir gestern dieses Foto zugelaufen. Es zeigt einen Sprinter im Flecktarnähnlichen Look in grau. Ziemlich tief, ziemlich lang. Ziemlich geil!!!

Das ultimative Wohnmobil für kleines Geld:

Tja, was soll man dazu sagen? Auf der Elektronikmesse im Amiland wurde dieses Wohnmobil vorgestellt. Es hat einen Pool, einen riesigen Flatscreen am Heck und auf dem Dach kann ein Heli landen. Natüüüüüürlich………

Sturm in Eckernförde: Im Norden Deutschland schaut das Wetter mal wieder bescheiden, um nicht zu sagen grausam aus. Es regnet, der Wind peitscht gegen die Fenster. Mein Bus steht draußen, einsam und allein vor der Tür und sieht so nass richtig cool aus, da der Lack eben so geil wirkt wenn er gaaaanz sanft glänzt oder sagen wir schimmert.

Die Vorhersage sieht weiterhin bescheiden aus. Demnächst wird es wieder kälter , dafür wohl freundlicher. Schauen wir mal ob ich in diesem Monat noch campen fahre. Reisen ist auf jeden Fall nicht drin, aber das erste Quartal ist ja noch lang…

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp