Moin Moin liebe Blogleser,

heute ist es soweit, auf Eurosport wird das erste Skirennen der Saison 2016/17 übertragen. Es ist ein Riesenslalom und das ist schon mal nicht so schlecht. Ich freu mich drauf!

skiweltcup-flachau

Fotoquelle: Flachau.com

Viel mehr freue ich mich jedoch auf etwas anderes. Es ergibt sich, wenn ich viel viel Glück habe, ab nächste Woche Freitag ein freies Zeitfenster von gut 2 Wochen. In dieser Zeit könnte ich, wenn sich die Wettervorhersage weiterhin so stabil zeigt, aufbrechen zum zweiten Teil der Expedition Süddeutschland.

Richtig gelesen, es könnte gut sein, dass ich am Freitag nächster Woche starte, aber es könnte auch sein, wie man es von mir gewohnt ist, dass mir noch etwas dazwischen kommt. Daher mach ich hier nur einmal diese vorsichtige Ankündigung und warte dann ab.

Und so sehen meine nächsten Tage aus:

Den Wagen so langsam aber sicher wieder einräumen bis Montag.

Morgen ein bissel „feiern“. Mein Bus wird 20 Jahre alt laut Fahrzeugpapieren (Erstzulassung).

Ab Montag dann ein bissel Camping in der Nähe (nur die Übernachtungen, tagsüber werde ich wohl daheim sein). Nehmen wir es als Vorbereitung auf die mögliche Reise.

Dann heißt es weiterhin ruhig und entspannt bleiben und sich nicht all zu sehr auf eine mögliche Fahrt zu freuen. Ihr wisst ja, mein Magen. Gleichzeitig jedoch alles vorzubereiten. Also noch mal Wäsche waschen und die Taschen schon mal ein klein wenig bestücken. Das geht bei mir immer recht fix. Von daher kann man das machen, auch wenn sich am Ende rausstellen sollte, dass ich nicht fahren kann.

Am Donnerstag steht dann ein entscheidender Termin an. Kommt dort nix mehr in die Quere sondern grünes Licht, und ist das Wetter relativ gut, dann heißt es starten!!!

Also Leute, drückt mir die Däumchen. Vielleicht bin ich bald auf großer Fahrt und kann aus dem verkorksten Jahr doch noch etwas Versöhnliches zaubern.

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp