Liebe Blogtrauergemeinde,

wir haben uns heute hier versammelt um uns von der langjährigen marsroten Lackierung meines Busses zu valedisieren.

Als der Wagen im Jahre 1996 im Volkswagenwerk Hannover erschaffen wurde erhielt er die vom Käufer georderte Lackierung mit dem Farbcode 9317bx, wobei bx für die grässlich grau/beige farbige Innenausstattung steht.

alsleben_saale

Foto: De Brööömkopp parkt am Yachthafen Alsleben an der Saale, einem meiner Lieblingsplätze aus früheren Zeiten. Nachdem ich den Führerschein hatte fuhr ich hier hin um am Wasser zu sein, Möwen zu sehen/hören und mich ein wenig wie an der Küste zu fühlen. Frei eben…

Als Handwerkerfahrzeug fuhr er im leuchtenden marsrot durch die Lande, wurde gescheucht und geschunden. Spuren davon findet man teilweise noch heute an allen Ecken und Enden. Beulen, Kratzer sowohl außen als auch innen.

Dies ist nun vorbei!

Dank meines Kumpels, der in den letzten zwei Wochen viel geschuftet hat und den Wagen von vorn bis hinten, oben bis unten abgeschliffen hat, ist der Wagen nun bereit sein neues Kleid zu bekommen!

Statt 9317 Marsrot heißt es in Zukunft RAL7036 Platingrau MATT!!!

Ich habe noch keine Fotos gesehen, aber ich bin gespannt darauf und freue mich auf die neuen Fahrten im edlen Outfit und dies ist meine Quelle der Idee:

Als feststand, dass der Wagen komplett neulackiert wird, begab ich mich auf die Suche nach einem Farbton. Weiß fiel leider raus, ebenso aufwendige Metallicklackierungen.

Weiß war mein Favorit, alternativ eine schrille, bunte RS blau/rot/ oder gelb Lackierung, aber dies alles war nun schon mal tabu. Okay…

Edel fand ich schon immer mattschwarze Autos, aber nicht wirklich 100% schwarz, sondern eher etwas heller, also eher ein dunkles grau. Ein sehr dunkles grau!

Ich probierte also auf meiner vorliegenden Zeichnung die verschiedenen Farbtöne aus und kam auf keinen Nenner. Alternativ suchte ich noch nach anderen Farben. Hellblau, gelb/rot flippig, weiß (auch wenn es schon damals tabu war) und auch tornadorot. Alles war irgendwie doof!

Dann fand ich im Netz, auf meiner Facebookstartseite, dieses Foto und ich war sofort angefixt! Sowohl vom Wagen als auch von der Farbe als Grundidee!

FOTOQUELLE: VOSSENWHEELS

Ich probierte hin und her um diesen Farbcode herauszubekommen. Mein Kumpel half dabei, schließlich kennt er sich a weng aus!

Wir kamen schließlich auf RAL 7036 Platingrau in der Ausführung matt!

Man muss dazusagen, dass der Farbton auf der Zeichnung nicht 100% so rüberkommt wie auf den Fotos. Ich vertraue jedoch darauf, dass wir in etwa den richtigen Farbton erwischt haben, denn auch auf den Fotos wirkt er natürlich je nach Lichteinfall heller und dunkler!

Der Wagen wird nach Auslieferung, die in etwa in einer bis in zwei Wochen erfolgen wird, so schätze ich, komplett in grau lackiert sein. Nur die Dachkante, die man schon vom T1 her kennt, wird mattschwarz!

Ja, ich möchte ein schwarzes Dach. Ganz egal ob sich der Wagen dadurch noch mehr aufheizt oder nicht! Ich will es so!

Was der Wagen außerdem haben wird, dass sind die VW Logos am Grill und am Heck in mattschwarz! Ebenso wird die Schiebetürschiene schwarz foliert sein. Das gleiche gilt für die Dachluke. Eine weiße Luke auf dem Dach kommt nun gar nicht mehr in Frage!

Sämtliche Aufkleber, rote Linien usw. werden NOCH nicht drauf sein. Der Lack muss durchtrocknen! Außerdem habe ich noch Zeit mir genau zu überlegen ob ich dies so haben will oder nicht, denn ich will es schick, aber keine Kasperbude!

Für mich heißt es nun warten, warten, warten. Ich bin ja schließlich dafür bekannt stets die Ruhe zu bewahren, nie die Fassung zu verlieren, immer die Kontrolle zu behalten. Also im Prinzip genau so wie „mein alter Freund“ hier aus dem Video ^^…

…aber es hilft ja nix. Also! Ruhig bleiben und Tee trinken!

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp