Moin Moin liebe Blogleser,

ja, es ist herrlich dort unten am Wasser, auf der Borbyer Seite von Eckernförde. Dennoch waren meine Übernachtungen hier recht häufig unruhig. Letzte Nacht war es wieder einmal genau so…

Ich fuhr gegen 22 Uhr nach einem gemütlichen TV Abend daheim los. Im Vorfeld des heutigen Vatertages wollte ich nicht groß wegfahren, da eh nur Idioten mit Bollerwagen unterwegs sind und ich auf Sauftrupps keinen Bock habe. Also stand ich am Wasser in Eckernförde Borby, wo auch schon ein T5, ein Ford Nugget und ein anderes Wohnmobil parkten.

20160505_082624

Ich fand noch einen leeren Platz neben dem Klo. Nungut, solang die Aussicht aufs Meer nicht ganz zugestellt ist passt das schon. Ich baute mein Bett und begab mich zur Ruhe.

Okay, mit der Ruhe war das so eine Sache…   Auf der Straße (eine 30er Zone) fuhren immer wieder Autos und Mopeds. Man konnte am Klang hören was los war. Mal ein V8, mal ein neuer Diesel, mal ein alter Diesel.

Die Autos fuhren vorbei, ab und zu parkte eines. Leute stiegen aus, gingen ans Wasser, machten etwas Lärm, verschwanden dann wieder. Soweit nicht tragisch. Ich schlief irgendwann nach 0 Uhr ein…

…um kurz nach 2 aufgeschreckt zu werden. Ein Diesel fuhr auf das Gelände, drehte, blieb stehen, der Motor lief. Hmmmm, Diesel, nachts, gucken? Polizei??? Immerhin ist dies ein Parkplatz für PKW!

Nein, es war nicht die Polizei. Der Wagen suchte sich einen Parkplatz und hielt. Es flogen die Türen auf und zu und es rumpelte auf deren Seite mehrfach (nicht an meinem Wagen sondern bei denen drüben halt). Ich musste aufstehen und nachsehen was hier vor sich geht. Also Gardine weg und gucken.

Was ich sah erstaunte mich. Dort standen 3 Männer. 2 pumpten ein Gummiboot auf. Der andere lehnte am Wagen. Man lies das Boot zu Wasser und verschwand mitten in der Nacht auf der Ostsee. Der dritte Mann blieb im PKW zurück und hatte nichts besseres vor als alle 30 Minuten den Diesel zu starten und minutenlang laufen zu lassen damit drinnen die Heizung funktionierte.

BOAH. HASSSSSSSS!!!!!!!!!!!!!!!!

Gegen 5 kam das Boot zurück. Ich hatte bis dahin nicht mehr schlafen können. Es rumpelte wieder ewig und die Türen flogen auf und zu, auf und zu, auf und zu. Wieviele Türen doch son PKW haben kann….. Dann fuhren sie endlich los.

Ich schlief irgendwann nach 6 ein und erwachte nach 8 Uhr schon wieder. Wieder ließ jemand ein Boot zu Wasser. Am Tage, 8 Uhr morgens. Watt solls. Dafür ist der Platz halt da. Ich hatte zwar kaum geschlafen, aber entschied mich wach zu bleiben und sobald ich fit bin aufzustehen und die paar hundert Meter nach Hause zu fahren. Frühstück hatte ich eh nicht dabei, da ich schon geahnt hatte, dass hier heute morgen etwas los sein wird zum Feiertag.

Ich schoss noch ein paar Fotos sowohl aus dem Wagen als auch von draußen, dann gings ab nach Hause…

20160505_08190420160505_08205220160505_08261620160505_082619

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp