Moin Moin liebe Blogleser,

unser Tag (ich rede von mir und dem Wagen, ich bin nach wie vor Single ^^) begann in Mohrberg auf dem Grundstück meines Freundes. Gestern Abend war ich zu später Stunde angereist, habe mein Bettchen vorbereitet und genächtigt. Strom hat es nicht gebraucht.

mohrberg_2_mai

Der Ausblick am Morgen war noch recht unspektakulär. Das Rapsfeld fängt langsam an zu blühen, aber es braucht dann doch noch etwas Zeit.

Ich frühstückte im Wagen und fuhr anschließend nach Hause. Nach ein paar Erledigungen entschied ich mich angeln zu fahren. Gestern fand das anangeln am Vereinssee statt, dort müssen Forellen drin sein. Also ab in den Laden, Maden kaufen und dann Gas in Richtung Lehmberg!

Dort angekommen waren 3 Angler vor Ort. 2 Packten gerade ein. Ich baute auf und befestigte zwei Montagen auf passive Art und Weise. Ich genoss die Sonne, aber es gab keine Bisse.

Dann stellte ich auf einer Rute um und wechselte auf die aktive Angelmethode. Mittels Spinnerblatt warf ich 2 mal aus und hatte den ersten Biss.

Eine Forelle sprang aus dem Wasser und wech war sie. Das war schon mal nix, aber da ich hier noch nie eine Forelle gefangen hatte, zählt dieser Biss zumindest mal als Lichtblick.

Es folgen vier weitere. Doch alle 5 insgesamt konnte ich nicht verwerten. Die letzte Forelle ging mir einen Meter vom Steg entfernt vom Haken. SON MIST ABER AUCH!!!!!

Ich stellte um auf Passiv und setzte mich leicht gefrustet in die Sonne. Nach einem kurzen Gespräch mit einem Angelnkollegen, der gerade mit 0 Biss aufbrach in Richtung Heimat, baute ich dann erneut um und machte ein paar Würfe.

Dann füllte sich der See. Es kamen weitere Angler und ich……… bekam einen Biss!!!!!!

Der Rute krümmte sich, aber es gab relativ wenig Aktion. Dafür fühlte sich der Fisch schwer an, sehr schwer!

Ich kurbelte und hielt den Druck aufrecht und was sahen meine Äuglein?????? Da war doch echt ein Hecht am Haken.

GEIL! Ich fang hier vielleicht einen Hecht. Es wäre der Erste!

Hmmm, hoffentlich klappt das. Ich habe kein Stahlvorfach angebaut gehabt, war ich doch auf Forellen aus!

Ein 65cm langer, wer weiß wie schwerer (ich habe in der Hektik vergessen zu wiegen) Hecht landete am Ufer und wurde von mir abgeschlagen. Es dauerte etwas bis der Haken raus war. Ein Angler, der meinen Angelplatz haben wollte nachdem ich anmeldete jetzt in Richtung Heimat zu fahren, half dabei.

2016_hecht1

Ich fuhr zum Kumpel nach Mohrberg und nahm den Fisch dort aus. Da ich meinen Kumpel mag und er sehr gern Fisch isst, habe ich ihm den Fisch überlassen.

ÜBRIGENS: Ich habe indirekt doch eine Forelle gefangen! Der Hecht hatte eine etwa 15cm kleine Forelle im Magen!

Ziemlich aufgeputscht fuhr ich nach Hause, wo ich nun dabei bin mich vom Fischgeruch zu befreien. In diesem Sinne… Angelsaison 2016 ist positiv eröffnet!!!!

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp