Krav Maga? Therapie?? Wieso???

9. NOVEMBER 2022

KRAV MAGA? THERAPIE?? WIESO???

GESCHRIEBEN VON MARKO ANDRAE MEYER

Im letzten Blogeintrag habe ich über die Veränderungen gesprochen, die ab sofort auf mich zu kommen. Die Therapie zur Bekämpfung einer Angststörung sowie ein Selbstverteidigungskurs haben bei Euch für etwas Verwirrung gesorgt.

Es handelt sich zwar tatsächlich um eine generalisierte Angststörung, jedoch merken ich davon nur die körperlichen Auswirkungen. Ich habe in dem Sinn keine Angst, mal ausgenommen die Angst vor der Übelkeit selbst!

Aufgrund meines Asperger Syndroms empfinde ich Gefühle später oder gar nicht. Empfindest Du als Leser Angst, Freude, Spaß, Liebe – was auch immer – auf einer Skala von 1-10 schon bei 1, so setzt bei mir das Empfinden erst bei 8 ein. Dann allerdings schlagartig und mit reichlich Dampf auf dem Kessel!

Krav Maga, die israelische Selbstverteidigungsmethode, möchte ich lernen. Nicht weil ich Angst habe überfallen zu werden oder sonst wie gefährlich lebe, nein, ich möchte es einfach!

FAZIT: Ich sitze hier daheim nicht ängstlich herum und traue mich nicht in die „böse“ Welt da draußen! Mir ist einfach „nur“ seit 1 1/2 Jahren nahezu den ganzen Tag kotzeschlecht und dies soll in der Therapie behandelt werden!

GRÜSSE GEHEN RAUS AN: Stefan in Bückeburg, Leo in Husum, Kerstin in Zierow und Peter in Wittenförden

Struktur soll mir in Zukunft helfen. Aus diesem Grund habe ich mir bereits eine Art Wochenplan erstellt. Hier sind Dinge aufgeführt, die ich innerhalb einer Woche von Montag bis Sonntag „erledigen“ sollte. Es gibt dabei keine festen Zeiten oder Tage. Ich sollte halt nur Angeln gehen, Wandern, Radfahren, am Strand spazieren gehen oder einfach nur im Bus im Hafen sitzen und das Panorama genießen. Klingt nicht gerade nach Stress oder? 😀

Gestern hatte ich zwischen 2 Terminen ein paar Minuten Zeit. Diese habe ich zum fotografieren genutzt. ACH GUCK, da fällt mir ein, fotografieren fehlt in meiner Liste!!!

Wie dem auch sei, ich habe meinen Bus im dreckigen Herbstlaub fotografiert und auch im Hafen ein paar Aufnahmen gemacht. Alles keine großartige Fotokunst, aber schaut selbst!

DANKE FÜR EURE AUFMERKSAMKEIT!

1 Kommentar zu „Krav Maga? Therapie?? Wieso???

  1. Hey Marko, jetzt nutze ich mal die Kommentarfunktion. Das sind schon einige kleine Veränderungen aber große Schritte. Krav Maga ist ja nicht nur körperliche Selbstverteidigung. Es stärkt mit Sicherheit das Selbstbewusstsein und dürfte sich quasi al Co-Therapie auswirken. Fotografieren ist ein schönes Stichwort. Auch wenn du auf den Strandspaziergängen oder beim Angeln nur „Schnappschüsse“ machst, können die wiederum „Therapie“ für Andere sein. Bilder vom Strand, Meer, Hafen aber auch schöne Landschaften oder Naturaufnahmen schaue ich, der nicht so nah am Meer lebt, gerne.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close