Moin Moin liebe Blogleser,

ich habe die letzte Nacht in Gatersleben an einem Fischteich verbracht. Der Abend war gemütlich. Tee und Karl als Bettlektüre.

Die Nacht war unruhig. Ich wurde kurz nach zwei Uhr durch ein rumpeln wach. Es klang so als würde jemand am Tank rumfummeln. Also bin ich von null auf 200 in wenigen Millisekunden ^^ aufgesprungen und durch den dunklen Bus gehechtet nur um festzustellen, dass eine Katze auf der Motorhaube rumturnte. Grrrrrrr

Danach stand ich natürlich erst einmal unter Adrenalin, so dass ich schwer einschlafen konnte. Daher wurde ich auch erst halb zehn wach am heutigen Morgen.

Es war schon morgens drückend warm, über 20 Grad, und ich merkte schon, dass ich heute wieder keinen guten Tag haben werde. So kam es dann auch…

Beim Frühstück im Elternhaus erfuhr ich, dass sich der Wetterbericht geändert hat. Statt 22 Grad ab Donnerstag bleibt die Hitze im Süden, ausgenommen am Wochenende.

Dazu kommt, dass ich am Wochenende hier gebraucht werde, da die Abfahrt um einen Tag vorverlegt wurde.

Ab Montag nur für 5 Tage fahren? 1500 km. Äh nee. Die ganze Zeit hier bleiben ist aber auch keine Option. Ich werde mal schauen was Sache ist.

Die Hitze heute genügt mir. Ich war beim Friseur und mit dem Opa unterwegs und bin nun froh im kühlen Erdgeschoss im Elternhaus zu sein.

Morgen geht’s zu einem Termin. Danach weiß ich schon etwas mehr.

Es grüßt aus dem Harzvorland

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp