Moin Moin liebe Blogleser,

ich melde mich heute aus dem Ostseebad Eckernförde, wir sind also wieder zu huss!!!!!!!!

 

An einem Freitag die Rückreise anzutreten in Richtung Ostsee ist natürlich schon etwas riskant. Alle fahren an die Ostsee, wirklich ALLE! Also hieß es für mich eine Alternative zu suchen, denn den Stress auf der A7 wollte ich mir nicht geben. Das Chaos rund um Hamburg schon gleich gar nicht!

Ich fuhr also Land und Bundesstraße. Ab Nachterstedt über Halberstand in Richtung Helmstedt, dann weiter nach Gifhorn, straff in Richtung Lüneburg, oder wie ich zu sagen pflege, Lüüüüüüüüüüüünebuuuuuurch :-).

Hier und anderswo hätte ich noch halten können und eine Nacht verweilen, aber bei diesen Temperaturen – NO WAY! Also ging es weiter Richtung Hamburg, allerdings schrägt drum herum nach Bad Segeberg und dann weiter Richtung Kiel.

Ich hatte keinerlei Stau, stand dann aber natürlich kurz vor Eckernförde gut 20 Minuten ab Grünen Jäger. Typisch. Fährst fast 7 Stunden, willst nur nach Hause und stehst dann vor der Heimatstadt im Stau.

 

Übrigens: Ich habe noch einen kleinen Halt eingelegt und mir in Stove bei Togo Reisemobile einige Sprinter La Stradas angesehen. Die Farben waren zwar nicht so meins, aber dennoch habe ich den sabbernden Soforthabenwillblick aufgesetzt beim Anblick dieser Teile…

 

Nun heißt es den Wagen aufzuräumen und etwas zu pflegen. Er stand in Nachterstedt unter Lindenbäumen und klebt nun als hätte jemand nen Eimer Süßkram drauf geschüttet. Ach ja, außerdem wird der Wagen nun wieder in den regionalen Strandmodus umgewandelt. Endlich wieder ins kühle Nass springen…

 

Aufgrund der Hitze ist mir der Ärger über den Abbruch der Tour immer weiter vergangen. Rein finanziell sieht es so aus, dass ich vielleicht sogar im Herbst tatsächlich den nächsten Anlauf wagen kann. ABER, ich werde jetzt weder planen noch vorbereiten noch sonst irgendetwas tun! Ich lass nun alles auf mich zukommen und rechne erst mal nicht damit dieses Jahr in den Süden zu fahren, sondern im Frühjahr 2017.

Andere Touren sind aber geplant. Kürzere innerhalb von Schleswig Holstein und dann hätten wir da ja auch noch diese Sache mit der Nordsee. Im August steht aber erst einmal der Lack auf dem Zettel. Warten wir es also ab.

Bearbeiten werde ich in den nächsten Tagen erst einmal die Fotos von der Tour. Ich werde sie jedem einzelnen Blogbeitrag dann zuordnen.

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp