FROSE#460 - DE BRÖÖÖMKOPP ON TOUR

Low-Budget Reisen mit dem VW-Bus, Fotografie, Transporte & einen Hauch von Vanlife

Hobby: Fotografie

P H O T O G R A P H I E

MAGIE DES AUGENBLICKS
30320641kx

Moin Moin liebe Blogleser,

seit vielen Jahren befasse ich mich mit dem Thema Fotografie und bekomme immer wieder zu hören, wie gut doch meine Fotos sind und welch guten Blick ich für Situationen habe und ob ich nicht daraus einen Beruf machen möchte/sollte…

Es freut mich natürlich, dass meine Fotos so gut ankommen, aber dennoch bin und bleibe ich ein Amateur oder Hobbyfotograf! Ich habe meine Fotoseite nicht umsonst Ecktown Snapshots benannt, denn ich bin eher ein Schnappschussfotograf. Ich sehe etwas, halte drauf und drücke ab. Oft schnell im Landschaftsmodus, inzwischen aber immer häufiger im AV-Modus.

Angefangen hat alles Ende der 90er Jahre…

…mit meiner ersten Digicam Marke Sony DSC und einem, Achtung Trommelwirbel, 4 MB Memorystick! Das waren noch Zeiten, als man die Fotos so klein wie möglich fotografiert hat damit man zumindest 20 Fotos auf die Speicherkarte bekam!

Meine Ergebnisse waren Nichtssagend. Ich habe Hauptsächlich Schiffe fotografiert in Kiel, Lübeck (dort habe ich Ende der 90er gearbeitet) und Eckernförde. Außerdem hatte ich 2 Fotoshootings mit bezahlten Amateurmodels, die ich in Daunenklamotten abgelichtet hatte.

Im Jahr 1999 gelang mir in Fahrdorf eine Aufnahme der gegenüberliegenden Stadt Schleswig. Wie gesagt, das Foto ist winzig und die Bildqualität mehrfach heruntergerechnet, aber dennoch war dies mein erstes, einigermaßen gutes Foto.

schleswig_1999

Meine zweite Kamera…

…war dann, nach einigen Jahren Pause, eine kompakte Panasonic DMC und nun ging es richtig los. Meine Fotos wurden nach und nach besser. Ich fotografierte hauptsächlich Sonnenuntergänge, Architektur und das Meer…

Hier ein paar Beispiele, Flickralben oder Einzelfotos:

Schwanensee, eines meiner besten Sundowner am Windebyer Noor:

schwan_am_noor1

Ein Foto aus der Reihe „Sundowner in Perfektion“ erschien sogar in einer Eckernförder Wochenzeitung auf der Titelseite:

Panorama

Qualitativ waren meine Fotos meistens über oder unterbelichtet, das Hauptmotiv scharf, den Hintergrund unscharf stellen ging mit der kleinen Kamera gar nicht. Ich war irgendwann an der Grenze der Machbarkeit angekommen!

Kamera Nummer drei, eine Canon EOS 600D…

…änderte auf einen Schlag alles! Ich war schlagartig häufiger unterwegs und selten ohne Kamera bewaffnet. In Mohrberg erwischte mich mein Kumpel Wolfgang mit seiner Nikon als ich mal wieder von seinem Grundstück aus die weitläufige Ackerfläche ins Visier nahm…

26620855sk

Ab jetzt ging es richtig rund. Ich fotografierte innerhalb von Eckernförde, meistens im Hafen oder von der Uferpromenade aus…

Fotospaziergang am Borbyer Ufer

…und ließ mich selbst von frostigen Temperaturen nicht abschrecken. Klickt Euch durch diese 2 Alben, oben und unten.

frost11

Im Sommer ging ich auf Veranstaltungen und fotografierte zum Beispiel auf den Eckernförder Piratentagen den Überfall von der Außenmole aus.

Hier gehts zum Komplettalbum Piratentage 2016:

Piratentage Eckernförde 2016

Die Canon ist eine für mich völlig ausreichende Kamera. Mit ihrem Standartobjektiv 18-55 war der Zoomumfang jedoch begrenzt und der mangelnde Bildstabilisator war oder ist auch nicht so der Bringer. Also musste eine Erweiterung her!

Suppenhuhn Canon EF 55-250…

…brachte mich dann zum Strahlen, denn schon die ersten Testfotos zeigten, JETZT HATTE ICH DIE PERFEKTE AUSSTATTUNG!!!

Hier die Fotos vom ersten Rundgang am Wasser mit dem neuen Objektiv:

Canon EF S55-250 Test

Aus der Ferne eine Möwe beim Fischklau beobachten zu können, ja das hat schon was:

Hafenfotos aus Eckernförde

Das neue Objektiv half mir nicht weiter als ich zu einem Tagestrip in die Hansestadt Lübeck aufgebrochen bin. Aber die Mischung macht es eben. Benötige ich Zoom, nutze ich das Große, brauch ich keinen, dann wird das Normale genutzt. PASST!

Dass man auch mit dem „Kleinen“ Objektiv gute Ergebnisse erzielen kann, dies beweist doch allein dieses Foto aus Lübeck:

Hansestadt Lübeck, 2. Dezember 2016

Hier geht es zum gesamten Lübeck-Album:

Hansestadt Lübeck, 2. Dezember 2016

100% gelohnt hat sich das neue Objektiv aber bereits auf meiner Expedition Haubarge auf der Halbinsel Eiderstedt. Aus der Ferne Reetdachhäuser zu fotografieren – einmalig!

Expedition Haubarge

Hier sind alle Fotos vom Eiderstedt-Trip:

Expedition Haubarge

Menschen fotografieren…

…ist nicht gerade meine Stärke. Ich versuche es meistens aus der Ferne, mit dem neuen Objekt ist dies ja kein Problem, aber so richtig klappt es noch nicht.

Neulich hatten wir in Eckernförde hohen Besuch und ich konnte es mal wieder versuchen, allerdings unter erschwerten Voraussetzungen, aber schaut oder lest selbst

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in Eckernförde

Link zum Blogeintrag: https://frose460.de/2017/05/05/dr-angela-merkel-in-eckernfoerde/

Meine Zukunft als Hobbyfotograf…

…könnte großartig werden. Ich bin bestens ausgerüstet für meine Zwecke und meine Fotos werden mit der Zeit besser und besser. Selbstverständlich sind auch nach wie vor viele viele Schnappschüsse dabei. Hier heißt es meistens einfach nur draufhalten und gucken was bei raus kommt. Manchmal klappts, manchmal eben nicht so.

Klickt Euch durch, teilweise Einzelfotos, teilweise Alben!

MS Deutschland, Mai 2017 in Eckernförde

Sundowner am Nordseedeich

VW T5 4Motion, Feldjäger

Pfingsten 2017/Eckernförder Sprottentage

Rapsblüte 2017 auf der Halbinsel Schwansen

Handyfotos, Links und mehr…

Es ist heute nicht immer zwingend erforderlich eine große Kamera mit sich herumzuschleppen. Oftmals genügt es sein Smartphone dabei zu haben. Ich selbst schieße auch immer mehr Fotos mit dem Handy als mit der Kamera, denn die Kamera nutze ich nur noch, wenn es sich auch wirklich lohnt!

Das schnell geschossene Handyfotos nicht immer schlecht sein müssen, möchte ich Euch hier gern beweisen. Fotokunst ist es natürlich nicht wirklich, das ist schon klar, aber ich mach ja Schnappschüsse, gell…

Sundowner (3)

A post shared by Marko Andrae Meyer [Frose460] (@marko_andrae_meyer) on

Das ist doch mal ein Empfang

A post shared by Marko Andrae Meyer [Frose460] (@marko_andrae_meyer) on

Landschaft zwischen Nachterstedt und Gatersleben

A post shared by Marko Andrae Meyer [Frose460] (@marko_andrae_meyer) on

Bahnhof Nachterstedt

A post shared by Marko Andrae Meyer [Frose460] (@marko_andrae_meyer) on

Falls jemand weitere Schnappschüsse sehen mag, kann er sich auf den nachfolgenden Links durch zahlreiche Fotoalben klicken.

Achtung, auf Instagram befinden sich auch Alltagsfotos. Erwartet daher keine Fotokunst!

Instagram: https://www.instagram.com/marko_andrae_meyer/

Flickr: https://www.flickr.com/photos/ecktown_snapshots/albums

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp

%d Bloggern gefällt das: