FROSE#460 - DE BRÖÖÖMKOPP ON TOUR

Low-Budget Reisen mit dem VW-Bus, Fotografie, Transporte & einen Hauch von Vanlife

Lesen: Bücher, Magazine, Internetartikel

Moin Moin liebe Blogleser,

ich kann nun wirklich nicht behaupten eine Leseratte zu sein und Bücher nahezu zu verschlingen. Stattdessen ziehe ich mir bisher lieber Artikel im Internet zu den verschiedensten Themen rein oder habe früher auch viele Zeitschriften gelesen (Boote, Boote Exclusiv, Color Photo, Chip). Seit Ende der 90er kaufe ich aber keine Zeitschriften mehr, da man sämtliche Artikel, etwas zeitverzögert, gratis im Netz finden kann!

Stattdessen lese ich also im Internet oder schaue mir auch gern Jürgen von der Lippes Büchersendungen an (damals WDR, mittlerweile nur noch auf Youtube)

Link zum Channel: https://www.youtube.com/channel/UCBZXnHidY0rYhDprCBXNo9A

Bisher gelesene Bücher

Selbstverständlich habe  ich aber auch Bücher gelesen und seitdem ich mit dem Bus unterwegs bin und dort keinen Fernseher habe, ist entsprechende Lektüre auch oft mit an Bord.

Früher laß ich neben Fachbüchern aus den Bereichen Schifffahrt oder Management (z. B. Nieten in Nadelstreifen) viele Biografien, zum Beispiel:

  • Iaccoca, eine amerikanische Karriere
  • Stoiber, die Biografie
  • Harald Schmidt: Warum und Wohin

Im Urlaub in Eckernförde, im Jahr 1995, stieß ich dann auf einen Buchauszug, der in einem Buchladen auslag. Der Titel „Der Spekulant“.

Ich habe in Eckernförde diesen Auszug gelesen und war begeistert. Ich musste diesen Wälzer haben und kaufte ihn mir. Auf der Rückfahrt in den Harz laß ich die ersten Kapitel. Ende vom Lied….. mir war kotzübel *ggg.  Nein, nicht vom Buch, eher vom Lesen während der Fahrt!

Diese Bücher habe  ich in den letzten Jahren im Bus gelesen:

  • Steve Jobs (Bio)
  • Ich bin dann mal weg (Hape Kerkeling)
  • Des Wahnsinns fette Beute (Hella von Sinnen)
  • Karl (Paul Sahner über Karl Lagerfeld)

Karl

A post shared by Frose460_De Brööömkopp on tour (@frose460_debroemkopp_on_tour) on

Ich gebe zu, es ist keine Hochkultur, aber mir haben diese Bücher  gefallen. Kaufe  ich ein Buch, dann meistens in der Wühlkiste für 3 Euro. 19,99 für ein Buch auszugeben oder selbst 11 Euro… puh, das ist einfach nicht drin und auch unnötig, da man sie mehrere Jahre später eben günstig bekommt.

Aktuell habe ich kein Material mehr herumliegen, welches es auf Reise durchzulesen gilt. Ich wüsste aktuell auch keinen Buchtitel, den ich unbedingt erwerben müsste. Ich werde mich aber mal wieder in der Bücherecke im Supermarkt aufhalten und in der Grabbelbox gucken was sich findet…

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp

%d Bloggern gefällt das: