Brööömi angelt

Lebt man an der Küste gehört der Fischfang und Angelsport praktisch zum „Guten Ton“. So bin auch ich vor einigen Jahren vom Virus infiziert worden und habe die ersten Jahre sehr viel geangelt, bis die Lust aufs Hobby etwas abgeebbt ist…

Nun möchte ich wieder vermehrt einsteigen.

Ich möchte endlich einen Plattfisch fangen!!!

Fotoquelle: doctor-catch.com

Was eigentlich gar nicht so schwer ist in der Ostsee, stellte sich für mich als Herausforderung dar. Da ich nicht so arg weit werfen kann, mangels Kraft in den Armen, habe ich damals, in der Zeit als ich richtig oft angeln war, zwar Dorsche und Wittlinge gefangen, jedoch keinerlei Plattfische wie Flunder, Butt oder Scholle.

In dieser Saison werde ich dieses Ziel noch einmal aufgreifen. Vielleicht gelingt es mir ja jetzt und wenn nicht, wird der Beifang auch schmecken. Ich werde berichten, ab Oktober 2018 geht es los!!!


2020 – Angeltage (0), Fänge (0)

2019 – Angeltage (3), Fänge (1)

15. Mai: Hecht, 62cm, Lehmberger Teich

2018 – Angeltage (3), Fänge (3)

19. Oktober: 3 Rotfedern (10,12,7cm)

22. Oktober: nur 1 Stunde geangelt, 1 Biss, der nicht verwertet werden konnte.

24. Oktober: 6 Stunden geangelt in Fischleger Strand, mit Watt und Seeringelwurm auf Plattfisch und co. Null Biss!!! Keinerlei Chance.

2017 – Angeltage (1), Fänge (3 3/4 ^^)

26. Juli: 2 Rotaugen 10cm, 1 Barsch 8cm, 1 Aal kurz vor dem Ufer verloren.

Fangfotos aus früheren Zeiten

Meerforellen, Regenbogenforellen, Dorsche, Hornhechte, Heringe und auch schon mal Fahrradsättel. Ein bissel was habe ich damals schon gefangen…