Der Jahresendblues… (Ein verfrühter Jahresrückblick)

Moin Moin aus dem kalten, grauen Ostseebad Eckernförde

Während es draußen vor sich hin nebelt und die Bäume inzwischen nahezu komplett kahl geworden sind, kommt bei mir schon wieder Reiselust auf…

Es ist Samstag Mittag, der 24. November 2018. In einem Monat ist Heiligabend, die Woche darauf Silvester und dann haben wir das Jahr geschafft! Von mir aus könnten wir den Dezember auch direkt überspringen/verschlafen…

Doch es nützt nix, da müssen wir nun durch. Überall öffnen die Weihnachtsmärkte und die meisten Menschen sind in Jahresendstimmung was entweder Stress pur oder/und Herbstblues bedeutet.

Stress habe ich persönlich keinen, eher Langeweile und Lust auf rein gar nichts, aber dies kann ja nicht so weitergehen. Also nach vorne schauen, Pläne machen und diese umsetzen!

Nun ja, ist schön gesagt, aber was Planungen so bringen hat man ja auch in diesem Jahr wieder gesehen. NICHTS!

Schauen wir auf das Jahr 2018 zurück

Das erste Quartal

Nachdem der Bus im Herbst 2017 mächtig Sorgen bereitet hatte, waren diese nach der Reparatur am 23. Dezember 2017 verschwunden. So startete ich ins neue Jahr und nahm mir einiges vor.

Eine Standheizung sollte in den Bus eingebaut werden. Mein Kumpel hatte eine herumliegen, doch er kam lange Zeit nicht dazu diese zu testen, geschweige denn einzubauen.

Im Februar war es endlich soweit, jedoch mit fatalem Ergebnis. Die Heizung war defekt! Eine Alternative musste her und diese kam in Form einer neuen Planar 2D, die von meinem Opa vorfinanziert wurde. Ich habe im Laufe des Jahres jedoch 50% zurückgezahlt.

Es hat mehrere Wochen gedauert das Teil einzubauen, allerdings nur weil mein Kumpel so selten dazu kam. Am 11. März konnte ich endlich die erste Nacht bei laufender Standheizung im Bus verbringen!!

Das zweite Quartal

Die Heizung wurde auf meiner ersten Tour des Jahres, die mich zur Familie ins Harzvorland führte und eigentlich nur Arbeit und kein Sightseeing zu bieten hatte, täglich genutzt, denn es war Ende März/Anfang April sehr kalt.

Auf der Rückfahrt aus dem Harzvorland konnte ich dann endlich, nach einem langen Winter, etwas Neues sehen. Ich fuhr nach Celle und fotografierte Architektur!

Hier gehts zum Reisebericht: https://frose460.de/2018/04/04/reisebericht-unterwegs-in-celle/

Im April tat sich in Sachen Reisen nichts. Der Bus sollte auch in die Werkstatt (TÜV) und daher war eh warten angesagt.

In dieser Zeit hat sich jedoch etwas getan. Ich habe sowohl Sponsoren für den Blog gewinnen können, gleichzeitig habe ich mir auch noch einen Wunsch erfüllt. Ich wollte endlich wieder ein Aquarium besitzen, zumal die Kosten aufgrund der moderneren Technik (LED usw.) geringer sind als vor 15 Jahren. 

So kaufte ich mir also ein 57 Liter Aquarium und diese Entscheidung habe ich bisher nicht bereut. Es bringt viel Freude!

Hier gehts zum Langzeitbericht vom Kauf über den Aufbau und dem heutigen Stand der Dinge:  https://frose460.de/themollyrock/

Im Mai ging der Bus endlich zum TÜV. Es mussten einige Schweißarbeiten erledigt werden, aber am Ende klappte alles.

Mitte Mai wurde es wärmer und wärmer sowie voller und voller in Eckernförde. Die Saison begann. Man konnte schon zu dieser frühen Jahreszeit in der Ostsee baden und hin und wieder übernachtete ich auch im Bus.

Am Mohrbergtreffen habe ich natürlich auch teilgenommen. Dort fanden einige Arbeiten am Bus statt. Es wurden Unterdrückschläuche getauscht, was dringend notwendig war. Danach hatte und hat der Bus gefühlte 10 PS mehr und läuft wieder richtig gut!!!

Nutzen konnte ich dies jedoch kaum, denn es wurde immer wärmer und wärmer. Der ewige Sommer begann, ich war nahezu täglich in der Ostsee. In diesem Jahr über 70 mal – der pure Wahnsinn!

Das dritte Quartal

Man glaubt aber nicht, dass auch dies irgendwann langweilig wird. Okay, die Hitze vertrage ich ja eh nicht, aber ich fühlte mich in Eckernförde regelrecht gefangen. Reisen würde bei diesem Wetter keinen Spaß bringen, also blieb ich natürlich hier und ging täglich schwimmen, doch irgendwann ließ ich einige Tage aus, denn es wurde mir echt zu dröge…

Ich versuchte einige kühlere Tage zu nutzen und fuhr an die Nordsee. Angesagt waren 21 Grad – das wäre ja in Ordnung gewesen.

Leider wurden aus 21 ohne Vorankündigung 27 und mehr, so dass die Fahrt nervtötend war und ich sie abbrechen musste. Machte einfach keinen Sinn!

Als erst mein Opa und dann meine Familie zu Besuch kamen, verbrachte ich viel Zeit im Bus. Ich suchte mir jeden Tag einen anderen, neuen Übernachtungsplatz in der Region und schlief im Bus.

Das waren insgesamt schwierige Zeiten, da ich mit der Nähe so gar nicht zurecht kam und regelrecht flüchten musste. Zudem machte mich die Hitze kirre. Ich kam nicht aus dem Quark. War müde, genervt, gestresst, fühlte mich eingesperrt und überhaupt.

An einem Tag aber nutze ich die Chance zur Flucht! Meine Eltern und ich renovierten meine Wohnung und fanden ein paar Schränke in Itzehoe. Diese mussten abgeholt werden und ich musste dies einfach mit einem Trip nach Glückstadt verbinden, wollte ich hier doch im Jahr 2018 DEFINITIV UND WIRKLICH UND ÜBERHAUPT hin!

Hier geht es zum Bericht: https://frose460.de/2018/08/21/reisebericht-glueckstadt-an-der-elbe/

Ich versuchte mich von der Hitze abzulenken und bastelte sogar eine neue Anlage in der Eisenbahnsimulation EEP. Eigentlich eher ein Winterhobby.

Ich grillte auch im Bus, hatte ich mir doch extra eine Grillplatte gekauft für meinen neuen/alten Butangaskocher

Mein alter Herd, den ich mit einer normalen 5Kg Gasflasche betrieben hatte, ging nach und nach kaputt, so stieg ich auf den Kartuschenkocher um. Eine Entscheidung, die vollkommen richtig war!

Desweiteren besorgte ich mir einen Drucksprüher, der mit 7,5 Litern gefüllt werden kann. Was für eine geile Sache!!! Anstatt mit dem Kanister zu hantieren gibt es jetzt einen Schlauch, 2 mal pumpen und das Wasser läuft. Es ist wirklich ideal!  Egal ob man mal eben Wasser in die Toilette schütten will, sich die Hände oder Haare am Waschbecken waschen will oder die Füße vor dem Bus, wenn man vom Strand kommt. BESTER KAUF DES JAHRES!!!

Im September wurde es endlich ruhiger in Eckernförde. Die Ferien waren vorbei, die Strände wieder leerer, die Parkplätze wieder verfügbar. Was für ein Segen!!!

Leider blieb die Hitze. Sie wollte einfach nicht weichen!!! Dennoch kam ich so langsam aber sicher aus dem Quark. Ich wurde aktiver. Ich unternahm Radtouren, ging spazieren, war ab und zu im Hafen und mit meinem Kumpel unterwegs.

Ich wollte nun endlich eine große Nordseetour fahren. Ich beobachtete das Wetter und suchte nach einer passenden Lücke, doch die kam nicht. Es sah einmal ganz gut aus, daher gab ich auch schon meine Abfahrt bekannt (ein großer Fehler) um am nächsten Tag, nachdem sich die Wettervorhersage komplett geändert hatte, doch daheim zu bleiben.  Was für ein Sch…

Ich nutze die Gelegenheit um vom eigenen Frust loszukommen und verfasste einen recherchierten Beitrag, für den ich bisher sehr viel Lob bekam. Thema: Das Eckernförder Hafensilo.

Hier gehts zum Beitrag: https://frose460.de/2018/09/18/das-rundsilo-im-eckernfoerder-hafen/

Ich musste bis zum 25. September warten. Dann war es endlich soweit – ich packte doch tatsächlich den Bus und fuhr raus aus Eckernförde, raus aus Schleswig Holstein, raus, einfach nur raus, raus, raus!!!

Es ging an die Elbe, ich bekam viel Architektur zu Gesicht und hier ist der Bericht zur Reise: https://frose460.de/2018/09/28/reisebericht-entlang-der-elbe-herbstreise-2018/

Das vierte Quartal

Auf dieser Reise ließ ich mir das erste Mal Zeit. Ich kam morgens langsam in Gang, fuhr am Tag nur 1 oder 2 Städte an, nachmittags 15 Uhr suchte ich bereits einen Schlafplatz und ließ den Tag sacken während ich die Fotos auf dem Laptop bearbeitete.

Jawohl ja, eine weitere Neuerung. Ich besitze jetzt ein Netzteil für den Laptop und kann im Bus Fotos bearbeiten. Das ich dadurch wohl die uralte 2. Batterie gekillt habe, steht auf einem anderen Blatt…

Kaum war ich wieder zu Hause verspürte ich schon wieder Lust aufs Reisen. Tatsächlich startete ich nun doch noch meine Nordseetour, auch wenn es am Ende mal wieder anders kam als erwartet…

Hier geht es zum Bericht: https://frose460.de/2018/10/17/unterwegs-in-niedersachsen-reisebericht/

Nun war meine Reiselust gestillt. Zumindest vorläufig. Spontan ergab sich nämlich noch die Möglichkeit meinen Kumpel nach Verden zu fahren und von dort aus zu einer Sightseeingtour aufzubrechen. Ich entschied mich für eine halb und halb Lösung. Etwas Sightseeing, etwas Familie, etwas Ladegut transportieren.

Das Ergebnis ist gerade ein paar Tage her und kann hier nachgelesen werden: https://frose460.de/2018/11/13/reisebericht-erledigungstour-ueber-verden-in-den-harz/

Was bringt der Dezember?

Tja Leute, jetzt sitz ich hier, draußen ist der Nebel verschwunden, sogar die Sonne versucht ein klein wenig durchzukommen, schafft es aber nicht wirklich. Nun habe ich doch glatt zwei Stunden an diesem Blogeintrag geschrieben und bin im Geiste das Jahr noch einmal durchgegangen.

Der Sommer hat endlich aufgegeben. Wir haben Temperaturen unter 5 Grad und die ersten Frostnächte gab es auch schon. Daher wurde der Drucksprüher auch aus dem Auto entfernt und der Wasserkanister geleert.

Für das kommende Wochenende gibt es ein mögliches Reise oder sagen wir lieber Ausflugsziel. Ich möchte noch nicht zu viel verraten, da ich spontan entscheide ob ich dort hinfahre oder eben nicht.

Desweiteren werde ich an den Adventswochenenden hin und wieder ein paar Weihnachtsmärkte in der Region zusammen mit meinem Kumpel besuchen. Es handelt sich meistens um kleinere Märkte auf irgendwelchen Gutshöfen. Flensburg wäre auch toll, aber ist zu weit weg (Dieselkasse leer). Schauen wir einfach mal.

Ich beende diesen ziemlich verfrühten Jahresrückblick an dieser Stelle und wünsche Euch ein schönes Wochenende. Ich werde jetzt busfahren, allerdings nur zum Einkaufen, aber immerhin 🙂

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.