rubrik_blog

Moin Moin aus dem bewölkten Ostseebad Eckernförde

es ist Samstag, der 9. Juni 2018, und es hat heute erstmals 3 Tröpfchen geregnet für exakt 2 Minuten. Der Himmel über der  Stadt ist nach wie vor bedeckt, aber dennoch werde ich nachher in die 22 Grad warme Ostsee springen, ich weiß nur noch nicht an welchem Strand.

Es ist weiterhin sehr warm in meiner Dachwohnung, so dass ich es vorgezogen habe die Nacht im Auto zu verbringen. Ich bin zu diesem Zweck gestern gegen 22 Uhr nach Mohrberg gefahren und im Auto war die Nacht tatsächlich erträglich. Ich habe zwar auch hier eine Weile gebraucht um einzuschlafen, aber sei es drum.

Heute morgen bin ich jedoch recht früh nach dem Aufwachen um 9 Uhr (ja früh ist anders, aber ich schlafe halt 10-12 Stunden) aufgestanden, denn mir schien die Sonne auf den Hinterkopf, auch wenn natürlich eine Gardine davor war. Im Bus wurde es unerträglich, so dass ich schnell geflüchtet bin und im halbwachen Zustand einkaufen fuhr um danach daheim zu frühstücken.

Sodele, und da bin ich nun und habe auf nix  Bock und schwitze vor mich hin…

Wenn man einmal vom Nordseetrip und der Rückfahrt aus dem Harz und dem Besuch in Celle absieht, war ich seit Ende Oktober nicht mehr unterwegs und aktuell ist es schon arg langweilig.

Ich möchte etwas sehen. Neue Häuser, Natur, Landschaften.

Ich möchte Busfahren, fotografieren, Videos drehen und und und.

Schaue ich auf die Wettervorhersage, so sieht es weiterhin schlecht aus. Entweder  zu heiß oder warm, abgewechselt mit Regen.

Kappeln: Arnis & Olpenitz?

Am Dienstag werde  ich erst einmal meinen Kumpel nach Kappeln bringen. Da wir dort einen Aufenthalt von mehreren Stunden haben werden, suche ich mir eine Beschäftigung.

Arnis liegt in der Nähe, dort war ich zuletzt noach mit den alten Ausbau und der alten Kamera, also lang lang ist es her.

Außerdem Port Olpenitz mit seinen Hausbooten, Hafenhäusern und Ferienbauten. Damals war der Zugang gesperrt. Wie es heute ist, keine Ahnung…

Desweiteren werde ich mich dort ausgiebig auf Schlafplatzsuche begeben, auch wenn ich dort am Dienstag nicht übernachten werde. Ich benötige einfach viel mehr Plätze in der Umgebung, denn nur in Mohrberg oder daheim am Borbyer Waldrand zu schlafen ist zwar schön, aber auf Dauer auch a weng öde…

…auch wennn ich gestern Rehe und Hasen sowie diesen Rest vom Sonnenuntergang sehen konnte. Ich muss mal wieder etwas Neues sehen.

Sodele, ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp