Richtig geraten: Der Reisestart ist verschoben! Traraaaaaa…

rubrik_sonntag

Der innere Kampf zwischen Körper und Seele

Ein Sonntagsblog von Marko Andrae Meyer

Es fängt meistens von jetzt auf  gleich an. Ein aufsteigendes Gefühl. Ein Grummeln im Bauch, ein Druck in der Brust. Die Walze arbeitet sich nach oben hin vor, ich fange an zu gähnen. Ich gähne 1 mal. Ich gähne 2 mal. Beim 3. Mal wird aus Gähnen Würgen und die Stimmung ist sofort dahin…

Es kommt grundlos. Irgendwann. Aber es kommt auch in Verbindung mit innerer Unruhe, Aufregung. Sei es vor einem Friseurtermin (bei dem ja so wahnsinnig schlimme Dinge passieren können) oder einer 3000 Km Reise an den Bodensee. Es kommt wann es kommen will (z. B. beim Betreten des Lindauer Hafens oder auf der Fahrt in die Lüneburger Heide 2017) und es bleibt so lange es will! Eine Stunde, einen Tag, einen Monat.

Erste Maßnahme: TIC TAC lutschen! Die eterischen Öle sorgen für Besserung, eigentlich ist es aber auch nur die Beschäftigung. Da ich keine Packung Tic Tac lutschen will, dann spielt der Magen zu recht verrückt, weiche ich auf Zwieback aus. Ohne Öle, aber Knabberei lenkt ab und das hilft.

Zweite Maßnahme: rumlaufen, sich beschäftigen, ablenken. Klappt nicht immer, ist es ganz schlimm klappt es gar nicht und ich verfalle eher in die Starre.


Am Mittwoch war einer dieser Tage, an dem nichts mehr ging. Schon tagsdrauf und am Freitag dagegen war alles in Ordnung doch gestern schlug der Kadaver erneut zu und legte mich lahm und schon heute morgen merkte ich – das sieht schlecht aus!!!

Mir geht es also nicht gut, jetzt noch die Aufregung vor der Fahrt. Klasse! Eigentlich müsste ich am Mittwoch in Nachterstedt sein.

Ich telefonierte vorhin vorsichtig mit der Familie um zu klären ob es für Mittwoch Alternativen gibt. Dabei stellte sich heraus, Termin wurde verwechselt. Ich muss gar nicht in Nachterstedt sein an diesem Tag, sondern erst am Freitag um am Wochenende auf den Hund meiner Schwester aufzupassen – dem eigentlichen Grund der Fahrt.

Damit ist die zwangsmäßige Abfahrt morgen vom Tisch und ich kann mir die Woche einteilen. Geht es mir gut, fahr ich los. Geht es mir nicht gut, bleibe ich noch einen Tag.

Dazu kommt: Ich muss auf der Rückfahrt ja nun eh direkt nach Eckernförde fahren. Also kann ich mir doch aussuchen ob ich auf der Hin oder Rückfahrt über Celle und Hornburg fahre.

Ergebnis: Ich werde einfach nur ins Harzvorland fahren. Vermutlich über Boimstorf um die dortigen VW Freunde vom Oldtimerparadies zu besuchen.

Von Nachterstedt aus starte ich an freien Tagen zu einer Harztour. Damit nehme ich lasse ich auch keine länger geplanten Orte aus.

Nach Ostern fahre ich von Nachterstedt aus Richtung Eckernförde und besuche zum Abschluss der Fahrt Celle.

BÄÄÄÄÄÄM

So werde ich es angehen und entlasse Euch damit in den Sonntag!

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp