…ich kann es deutlich hören!!!

rubrik_planung

Moin Moin liebe Blogleser,

nachdem ich gestern gute 100 Kilometer mit dem Bus gefahren bin und nun endlich die Standheizung vor Ort habe, bekomme ich schlagartig Lust aufs Reisen!

Nein, die Lust aufs Reisen ist mir nie vergangen, aber die letzten Wochen waren ziemlich zäh. Dazu noch die Startprobleme und das miese Wetter…

Doch nun schauen wir nur noch nach vorn und nicht mehr zurück! Die Heizung muss eingebaut werden und dann kann es losgehen. Busfahren, Städte angucken, radfahren oder laufen, Häuser besichtigen, auf einem Friedhofsparkplatz oder am Dorfrand parken mit freiem Blick in die Natur. Heizung an, Buch raus, am Abend fernsehen…

Wo soll die Reise hingehen im ersten Quartal?

Stuben a. Arlberg

Fotoquelle: M!ngus Photografer, Flickr.de

Nun denn liebe Leute. Ich würde gern direkt in den Schnee fahren, in die richtige Idylle, aber ich muss noch etwas vorsichtig sein (Beobachtung des Motorstartverhaltens) und werde erst einmal innerhalb Schleswig Holsteins bleiben im Januar.

Keine Ahnung ob das jetzt zügig klappt mit der Heizung, aber der Einbau würde eh in der Nähe von Itzehoe stattfinden und wenn man schon mal in der Region ist, liegt es nah das erste Wunschziel des Jahres in Angriff zu nehmen.

Glückstadt…

…liegt an der Unterelbe und ist u. a. für seinen Matjes, den Hafen (Foto unten) und die Fährverbindung nach Wischhafen (Niedersachsen) bekannt.

Fotoquelle: Glückstadt Tourismus

Man mag es kaum glauben, aber ich war tatsächlich noch nie dort, auch wenn ich schon zig mal in der Region war. In diesem Jahr möchte ich dies nachholen und einen ruhigen Hafen und eine winterlich karge Innenstadt zu besichtigen sollte auch schon im ersten Quartal möglich sein, wenn das Wetter einigermaßen vernünftig ist.

Die Rückfahrt nach Eckernförde würde ich dann entlang der Nordsee führen lassen und in den Orten Marne, Büsum, SPO, Husum vorbeischauen. Theoretisch geht das alles an 2 Tagen, aber vielleicht schaffe ich es ja etwas mehr Ruhe zu bewahren. Unendlich viele Nächte im Bus werde ich aber eh nicht verbringen können, denn der Diesel für die Heizung kostet Geld und die Hauptreisezeit werden Frühjahr und Herbst bleiben!

Fachwerkreise in den Harz

Startet der Motor in den nächsten Wochen zuverlässig, so kann man auch an eine Fahrt in den Harz nachdenken um die Familie zu besuchen und ggf. dort auch wieder etwas zu helfen. Verbinden würde ich dies mit einer Tour, die keinerlei Umwege zu bieten hat.

Es geht zielstrebig in den Harz, allerdings mit Stops in den Fachwerkstädten/Dörfern Celle, Wolfenbüttel, Hornburg, Osterwieck und Wernigerode. Goslar wäre bei dieser Tour ein minimaler Umweg, müsste man vor Ort schauen wie Wetter, Gesundheit, Stimmung zusammmenspielen.

In der 4. Woche des Monats Januar steht ein Familiengeburtstag an. Vielleicht könnte man dies ja zu diesem Zeitpunkt in Angriff nehmen, aber es sei noch einmal gesagt – zuerst muss die Heizung verbaut werden und funktionieren!

Sodele. Kommt gut durch den angesagten Orkan, der hier im Norden wohl nur ein Stürmchen werden soll. Heut gibts mal wieder etwas Musike!

Edit 13:45 Uhr: ich war mal eben kurz in der Stadt. Nun habe ich auch Fotos vom Weihnachtsbaum. Das Teil ist echt groß. Respekt Eckernförde! ! !

Weihnachtsbaum Rathausmarkt Eckernförde, Wochenmarkt

A post shared by Marko Andrae Meyer [Frose460] (@marko_andrae_meyer) on

Weihnachtsbaum, Rathausmarkt Eckernförde, Wochenmarkt kurz vor Feierabend.

A post shared by Marko Andrae Meyer [Frose460] (@marko_andrae_meyer) on

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp