Moin Moin liebe Blogleser,

gestern war ein harter Tag. Neben den Schmerzen war ich einfach nur frustriert und hätte sämtliche Reiseplanungen und den Blog gleich mit in die Tonne treten können, doch dies habe ich nicht getan und zwar zurecht.

Es ist noch nichts verloren, denn wenn ich mir das Wetter so betrachte, sind 27 Grad und Gewitter bis Samstag eh nicht mein Ding. Zeit nach hinten habe ich auch noch, also schaut es im Augenblick noch relativ gut aus.

Die Fakten sind im Augenblick:

  • die Medikamente scheinen schon zu wirken
  • es ist ja auch erst eine beginnende Mittelohrentzündung, also noch nicht so tragisch gewesen, wenn auch schmerzhaft
  • in ein paar Tagen sollte die Sache gegessen sein
  • zeitlich müsste ich wohl spätestens am Sonntag losfahren um die Fahrt zeitlich genießen zu können. Ansonsten würde es hektisch werde und keinen Sinn mehr machen 3500 km in Angriff zu nehmen, denn hetzen anstatt genießen brauch ich nun wirklich nicht

Hoffen wir also darauf, dass bis Samstag etwa alles wieder gut wird und ich fahren kann. Ich plane damit jetzt nicht, ich lass alles auf mich zu kommen.

Ich wollte Euch nur wissen lassen – es ist noch nichts verloren!

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp