Im Herbst des Jahres 2014 passierte es, ich wurde angefixt! Ich sah  eine Fernsehsendung mit dem Namen „Baden Würtemberg von oben…“ http://baden-wuerttemberg-von-oben.de die Städte und Landschaften aus dem Südwesten Deutschlands zeigte. Diese Sendung rief in mir die Sehnsucht hervor, diese Städte und Regionen tatsächlich einmal zu besuchen.

Neu war diese Sehnsucht nicht für mich, aber jetzt, wo ich doch einen VW Bus, also ein rollendes Ferienhaus besitze, könnte ich diese Reise tatsächlich in Angriff nehmen! Also erstellte ich im Herbst 2014 eine erste grobe Planung einer für mich riesigen Tour. 3000 Km kamen zusammen und losgehen sollte es im Frühjahr 2015…

Moin Moin liebe Blogleser,

Ihr wisst es natürlich, aus dem Frühjahr 2015 wurde aus finanziellen Gründen nichts. Aus dem Herbst des gleichen Jahres auch nichts. Also schob ich den Reisestart ins nächste Jahr und wollte im Frühjahr 2016 starten. Auch dies klappte nicht, dieses mal war die Gesundheit schuld.

Im Sommer des letzten Jahres fuhr ich dann endlich los. Ich hatte das Geld zusammen da ich einen Transportauftrag bekam, die Route verfeinert, die Gesundheit….. na ja, reden wir nicht drüber.

Das Ergebnis kennt Ihr: Ich hatte keine gute Zeit. Ich fuhr am Rhein entlang und kam bis zum Abladeort in Koblenz. Als dann noch die Wettervorhersage Temperaturen weit über 30 Grad vorhersagte, obwohl vorher „friedliche“ 19-22 angesagt waren, brach ich die Reise ab, auch wenn ich dadurch das halbe Budget zunichte machte.


Falls noch einmal jemand nachlesen möchte, hier gibt es den Lesestoff aus dem Juli 2016. Scrollt ganz runter und klickt auf „nächster Eintrag“ um der Reihe nach alle Beiträge aufzurufen!

https://frose460.de/2016/07/12/strecke-gemacht/

Und jetzt noch direkt ein paar Fotoalben vom letztjährigen Tourversuch:

Koblenz und das "Deutsche Eck"
Burg/Schloss Solingen
Abtei Rommersdorf & Stausee Neuwied
Pfarrkirche Leubsdorf/Rhein
Bad Honnef & Rheinaue (Grafenwerth)

Den Fotos kann man entnehmen – so schlimm war es gar nicht! Ich habe eine für mich fremde Gegend kennengelernt, wenn auch nur eine kurze Strecke.

Es folgte nach der Rückkehr ins Ostseebad Eckernförde daher eine lange Zeit trüber Gedanken. Ich habe mich geärgert über meine Gesundheit, das Wetter, die getroffene Entscheidung. Doch es war auch eine Zeit der neuen Planung…

Ich wäre fast noch einmal im Herbst losgefahren und hätte einen zweiten Anlauf gewagt, doch es kam anders. Die Vernunft siegte und ich schob alles ins neue Jahr.

Nun ist das Jahr 2017 da und die Reisezeit hat begonnen, die Finanzen stimmen, das Wetter wohl auch. Die Gesundheit ist nicht perfekt, aber doch machbar. Wieso sollte ich die Tour nicht einfach jetzt versuchen?

Wenn nicht jetzt, wann dann????????

Daher verkünde ich heute hochoffiziell, dass ich am Dienstag, 16. Mai 2017, in Richtung Süddeutschland aufbrechen werde! ! !

Allein diese Ankündigung oder der Gedanke daran löst in mir leichtes Kribbeln aus. Es ist da, das Reisefieber, doch dieses mal lass ich mich nicht unterkriegen!

Ich werde fahren!

Ich werde Spaß haben!

Ich werde es durchziehen!

Und dies ist meine geplante Strecke:

Es geht von Eckernförde aus über Hamburg nach Bückeburg, wo ich einen Kumpel besuchen werde. Am nächsten Tag geht es weiter Richtung Koblenz. Ich werde wohl über Korbach, am Edersee vorbei und durch Frankenberg und Montabaur fahren.

Ab Koblenz startet dann die eigentliche Expedition!

Es geht am Rhein entlang nach Rüdesheim und Eltville. Ich überquere in Mainz den Rhein und fahre zielstrebig auf Alzey zu. Danach geht es weiter nach Heppenheim und hinunter bis nach Heidelberg, einem ersten Höhepunkt der Reise!

Von Heidelberg aus soll die Reise am Neckar entlangführen. Orte wie Neckarsteinach und vor allem Hirschhorn haben es mir angetan. Danach geht es über Heilbronn (es wird eine reine Durchfahrt) nach Lauffen und Bietigheim Bissingen. Wie ich in den Ort komme (es gibt dort eine Umweltzone, die streng kontrolliert wird, weiß ich noch nicht, aber ich möchte diesen Ort gern besichtigen und nicht nur hindurchfahren mit dem Bus.

Das nächste Highlight heißt Tübingen! Auch hier gibt es eine Umweltzone, jedoch ausreichend Ausweichmöglichkeiten.

Dann ist es soweit: Es geht in den Schwarzwald! Ich möchte u. a. das Hüsli von außen betrachten und mich an diesem Anblick erfreuen. Muss man nicht verstehen, ist einfach so! Desweiteren werde ich auch die „Schwarzwaldklinik“ im Glottertal betrachten.

huesli_sommer

Danach geht die Reise an den Oberrhein und die Schweizer Grenzregion. In Weil am Rhein werde ich mit dem Rad nach Basel fahren. In Laufenburg werde ich die beiden Länder über eine Brücke kreuzen. In der Nähe von Stein werde ich den Rheinfall sehen!!!

Dann habe ich es geschafft und bin am Bodensee. Konstanz, Friedrichshafen, Insel Reichenau, Lindau und die vielen kleinen Orte, die ich jetzt nicht alle nennen kann, werde ich sehen bevor es weiter geht ins Allgäu bis nach Füssen/Schwangau. Ich werde vom Tal aus das Schloss sehen (oben war ich schon als Kind, muss ich also nicht noch einmal!) und dann die Romantische Straße über Augsburg gen Norden fahren um irgendwann die Orte Dinkelsbühl und Rotenburg o. d. Tauber zu sehen. Auch hier war ich schon einmal, aber sie sind absolutes Wunschziel.

Die Expedition Süddeutschland gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn ich von Rotenburg aus in Richtung Bamberg gefahren bin, vor dem Bamberger Rathaus gewesen war. Die Reise findet ihren Abschluss in Coburg.

Von dort aus geht es weiter über den Thüringer Wald und Harz bis nach Nachterstedt, wo ich meine Eltern besuchen werde. Die Rückfahrt gen Norden wird dann wohl über das Wendland stattfinden, aber dies ist alles unwichtig!

Wichtig ist, dass ich alles durchhalte!

Wichtig ist, dass der Wagen die Reise durchhält!

Wichtig ist, dass ich die Fahrt irgendwie genießen kann!

Darum drückt mir bitte die Daumen, dass alles gut geht. Ihr kennt mich, Ihr wisst, dass ich so meine Probleme habe. Ich sage nur Angst vor der eigenen Courage usw.  Es steht also, wie immer, alles auf sehr wackeligen Beinen.

Ich freue mich, habe aber großen Respekt vor dieser Tour. Muss bei mir nix heißen, ich bin schon aufgeregt, wenn ich 70 km an die Nordsee fahre, aber in diesem Fall ist die Aufregung wohl etwas berechtigter als sonst.

Also dann, es sind noch ein paar Tage Zeit, aber dies ist eine Ankündigung. Eine Ankündigung, die ich nicht mehr zurücknehmen werde!

Ich werde fahren!!!


Bin ich unterwegs wird es tägliche Kurzberichte geben, sofern ich Netz habe. Ich poste Instagramfotos und schreibe ein paar Sätze über den Tag. Desweiteren wird es wohl ein mal in der Woche einen ausführlichen Reisebericht geben. Falls nicht, dann am Ende der Tour.

Fotos aus der Kamera wird es aber definitiv erst nach der Tour geben!!!


Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp