Dieser Blogartikel wurde ohne den Erhalt jeglicher Vergütung/Vergünstigung geschrieben von Marko Andrae Meyer


„Wenn die Post ein Elektroauto baut, und es funktioniert, dann ist das beschämend für alle Autobauer in der Welt!“ Ferdinand Dudenhöffer, Autoexperte und Professor an der Universität Duisburg-Essen.

Fotoquelle: streetscooter.eu

Innerhalb von nur 18 Monaten schafften die Ingenieure des RWTH Aachen was andere Autohersteller bisher nicht im Stande waren zu leisten. Die Erschaffung eines brauchbaren Elektrofahrzeugs, von der Idee bis zur Vollendung.

Im Jahr 2010 gründeten findige Menschen das Unternehmen Streetscooter. Ihre Idee war es ein effizientes, ökologisches und flottentaugliches Fahrzeug zu entwickeln. Zielgruppe waren und sind kleine Handwerksbetriebe aber auch größere Unternehmen aus der Logistikbranche.

In dieser kurzen Zeit ein möglichst kostengünstiges Fahrzeug zu entwickeln welches im Alltag leistungsstark und durchhaltefähig ist, stellte eine echte Herausforderung dar.

Basierend auf eine an die Bedürfnisse des Unternehmens Deutsche Post DHL Group angepasste Fahrzeugarchitektur entstand der „WORK“.

Fotoquelle: streetscooter.eu

Der „Work“ ist ein Transporter der Zukunft. Statt darüber zu philosophieren wurde er entwickelt und rollte seit 2016 auf den deutschen Straßen.

Vorraussetzung für diesen Erfolg war jedoch auch die sehr enge Koorperation zwischen den Entwicklern und den vielleicht zukünftigen Kunden, den Zustellern der Deutschen Post DHL Group.

Erst durch diese Zusammenarbeit kam es 2012 zur Präsentation des Wagens und nur kurze Zeit später erfolgte bereits der erste Flottentest.

Bereits im Jahr 2015 übernahm die Deutsche Post DHL Group das Unternehmen Streetscooter GmbH zu 100% und setzte die Fahrzeuge 2016 erstmals im Alltag ein.

Der „Work“ ist die perfekte Verbindung zwischen Intelligenz, Ökonomie und Ökologie. Unternehmen spüren immer mehr das Umweltbewusstsein ihrer Kunden. Ein wichtiger Bestandteil der Außendarstellung ist daher ein entsprechendes Bewusstsein und Handeln.

Der geringe Stromverbrauch, die geringen Anschaffungs- und Wartungskosten und der Verzicht auf den Großteil mechanischer Verschleißteile sowie letztenendes der nicht vorhandene Emissionsausstoß sorgen dafür, dass der „Work“ wohl als das flottentauglichste Elektrofahrzeug der heutigen Zeit bezeichnet werden kann und muss!

Die Technik im Überblick:

Technisch hat der Wagen einiges zu bieten. 48 Kw Dauerleistung, Frontantrieb sowie ein einstufiges Automatikgetriebe. Diese Komponenten sind für eine abgeregelte Höchtgeschwindigkeit von 120 Km/h ausgelegt.

710 Kilo Zuladung bei gerade einmal 2.080 Tonnen Gesamtgewicht sprechen für sich. Ebenso wie die 4.3m³ Nutzvolumen im Kofferaufbau.

Die Batteriekapazität beträgt nach heutigem Entwicklungsstand 20,4 kWh. Die Aufladung kann an jeder 230 V Schukosteckdose erfolgen und dauert 7 Stunden (von 0 auf 100%).

Die Reichweite beträgt 80 Km. Hierbei gilt es die von der Post vorausgesetzten Maßgaben in Betracht zu ziehen! Ein zuverlässiger Haus zu Haus Verkehr in der Stadt oder auf dem Dorf steht hierbei im Vordergrund!

Aktueller Stand/Quelle der technischen Angaben: streetscooter.eu vom 2. Mai 2017

Deutsche See bestellt 80 Elektrofahrzeuge

Heute, am 2. Mai 2017, verkündete das Unternehmen einen weiteren Flottenpartner. Es handelt sich hierbei um die „Deutsche See“ aus Bremerhaven, die deutschlandweit mit dem „Work“ im Innenstadtverkehr den Vertrieb ihrer Lebensmittel übernehmen möchte und zu diesem Zwecke 80 Fahrzeuge in Auftrag gegeben hat.

Die Deutsche See ist seit geraumer Zeit im Rechtstreit mit der Volkswagen AG. Auslöser ist der Dieselskandal des Autobauers.

Die Deutsche See ist der Meinung mit dem Streetscooter „Work“ den richtigen Schritt in Richtung Zukunft der Transportlogistik zu gehen!

Entwicklung für die Zukunft

Das Unternehmen Streetscooter GmbH hat inzwischen noch weitere Fahrzeuge entwickelt. Darunter zum Beispiel Elektrofahrräder, die ebenfalls für den Haus zu Haus Postverkehr im Unternehmen der Deutschen Post DHL Group eingesetzt werden.

Desweiteren beteiligt sich das Unternehmen fördernd mit seinen Partner aus Universität und Industrie an der Forschung und Entwicklung zukunftsweisender Technologien.

Jobs im Unternehmen

Arbeitsplätze in Forschung, Entwicklung, Bau und Vertrieb der eigenen Produkte bietet die Streetscooter GmbH in Deutschland und der Schweiz. Aktuelle Angebote können über diesen weiterführenden Link http://www.streetscooter.eu/karriere/karriere-de aufgerufen werden.

Fazit:

Meine persönliche Meinung, sowohl als Fahrer eines VW Busses älteren Baujahres (1996) mit entsprechend altem Dieselmotor (TDI), als auch eines Logistikinteressierten Menschen, der als Kurierfahrer gearbeitet hat, ist ganz klar positiv.

In dieser kurzen Zeit etwas zu erreichen, was andere Unternehmen nicht können oder/und nicht wollen, ist in meinen Augen eine hochachtungsvolle Leistung, die man in jeglicher Form unterstützen sollte! Aufgrund dieser Tatsache habe ich mich heute dazu entschieden diesen Blogartikel zu verfassen…