Die heutigen Termine sind so weit erledigt, doch nun macht es keinen Sinn mehr zu starten. Daher habe ich mich entschieden morgen loszufahren. Ohne Stress und Hektik, auch wenn es eine Direktfahrt wird, die ich eigentlich vermeiden wollte…

Moin Moin liebe Blogleser,

das liebe Wetter ist schuld. Momentan scheint zwar noch die Sonne, aber in den möglichen Reiseregionen Lüneburg/Hamburg/Lauenburg usw. wäre das Wetter nichts für einen Stadtbummel. Kenne ich ja, ich such mir immer die Reisetage aus, an denen es dort schlecht ist. Egal, in Lüneburg war ich schon mal und eine Elbeexpedition habe ich eh extra geplant. Also geht es direkt in Richtung Harz auf der A7 entlang, da sich Salzwedel auch erledigt hat!

Viel mehr „Sorgen“ bereitet mir die noch immer nicht verlässliche Wettervorhersage für die Zeit nach Ostern. Ich sehe in den Reiseregionen Bamberg, Dinkelsbühl und Konstanz Tagestemperaturen von 3 Grad und heftige Nachtfröste. Klingt mal gar nicht gut! Das sollte sich bitte schnell ändern. Ich brauch ab Ostermontag 18 Grad, etwas Sonne, wenig Regen und kaum Wind bitte! *gg*

Mein Zeitfenster wurde heute nun bestätigt. Ich muss am 9. Mai spätestens zurück in Eckernförde sein. Am 7. Mai ist Wahl (da die Wahlkarten noch nicht da sind, konnte ich bisher noch keine Briefwahl beantragen).  Mir blieben also gute 3 Wochen für die eigentliche Südentour (ca. 2500 km, denn der Harz ist rausgerechnet). Das sollte passen!

Also dann. Es gilt nun die letzten Vorbereitungen zu treffen, ruhig zu bleiben und sich auf die Fahrt zu freuen. Ich werde jetzt einfach Spaß und Lebensfreude haben, das hab ich grad beschlossen ^^. Vielleicht trägt ja die folgende Reisemusike dazu bei…

Es grüßt aus dem  Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp