…geht es Richtung Süden!!!

 

Moin Moin liebe Blogleser,

die Entscheidung ist gefallen. Ich werde am kommenden Montag noch nicht fahren sondern mir 2 Wochen mehr Zeit und Ruhe zur Vorbereitung gönnen.

Die Bullisaison (für alle, die noch keine Standheizung haben) startet ja nun erst, von daher ist nichts verloren oder aufgeschoben. Also  –  es ist alles kein Problem, wenn ich erst in 2 bzw. 3 Wochen losfahre. Ganz im Gegenteil.

Ich stell mir das so vor: Ich fahre ca. am 10. April in den Harz, verbringe dort eine gute Woche inklusive Osterfest in der Umgebung der Familie, schlafe aber im Bus um mich langsam auf die Reise einzustimmen.

Nach Ostern geht es dann los in den Süden und gleich zu Beginn der Reise stehen einige Highlights auf dem Programm. Bamberg, Rotenburg, Dinkelsbühl. Sehnsuchtsorte, einer schöner als der Andere und ruck zuck bin ich am Bodensee, dem eigentlichen Ziel.

Umkehren, abbrechen ist dann nicht mehr möglich, weil ich ja schon am südlichsten Teil der Reise bin und nach und nach alle Orte auf meiner langen Liste abfahren kann und mich dabei immer mehr der Heimat nähere.

Ich denke mal für mein Nervenkostüm ist dies die richtige Entscheidung! Außerdem hoffe ich darauf, dass die Temperaturen noch ein klein wenig steigen. Die aktuelle Vorhersage ist teilweise wieder einstellig und das ist mir einfach noch zu wenig. Ich brauch weder Hitze noch Kälte auf einer solchen Reise. Ein gesundes Mittelmaß ist die richtige Wahl!

Ich werde die nächsten zwei Wochen nutzen um mich ein klein wenig einzuradeln. Außerdem heißt es Sonne tanken.


Übrigens: Es gibt Neuigkeiten von der Syncrofront! Es sind in Flensburg Teile bzw. Syncrobusse eingetroffen und da ist wohl auch etwas für mich dabei!  ETTTT LÜPPPPT!!!


Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp