Moin Moin liebe Blogleser,

gestern habe ich mal wieder eine halbstündige Reise/Schlemmen/Erkunden-Sendung im MDR gesehen. Es wurde gewandert und zwar auf dem Lutherweg von Stolberg im Harz bis nach Klostermansfeld. Das Ganze natürlich im Schnee und da war die Sehnsucht schon wieder da…

Die Sehnsucht nach Schnee, nach Wald, nach Landschaft, nach Camping – Reiselust eben!

Stolberg kenne ich natürlich. Klickt Euch durch mein Album aus dem Winter letzten Jahres. Es hatte damals auch angefangen zu schneien, aber es blieb nichts liegen. Daher kann ich leider nicht mit Winterbildern dienen.

stolberg3

In Schleswig Holstein gibts auch keinen Schnee und ich denke mal für diesen Winter war es das auch und es wird nichts mehr kommen. Okay okay, vielleicht Ostern, wenn es alle warm haben wollen. Kennt man ja.

Nachdem die letzten Jahre relativ mild waren, ist dieser Winter, wie ich finde, relativ kalt und vor allem ekelhaft grau. Daher muss man sich einfach auf den Sommer freuen, Pläne schmieden, sich Ziele setzen um sich nicht ganz der Depression hinzugeben.

So schaue ich mir weiter Reisevideos an. Heute habe ich dieses auf Youtube gefunden. Es ist zwar kein Syncro bzw. in diesem Fall 4Motion-Bus, aber das muss ja auch nicht sein. Wichtig ist eher die Bildqualität, die Aussagekraft.

Ich habe mit Sicherheit nicht zu viel versprochen! Diese Videos haben einfach eine sehr hohe Qualität. Selbst so etwas zu erstellen ist nahezu unmöglich, denn allein die zweite Person fehlt natürlich schon wieder.

Wer soll die Kamera führen, während der Bus fährt oder jemand (in dem Fall dann wohl ich) aus dem Bus steigt oder angelt (was ich ja auch noch als Hobby betreibe) oder sich Ende des Jahres mit einem Syncrofahrwerk und Antrieb irgendwo im Gelände versucht?

Die Kamera in der Landschaft auf ein Stativ stellen, hin und her fahren, am Ende alles schneiden ohne Kamerabewegung und Zoom. Das ist doch am Ende wieder nix Halbes und nix Ganzes! Dann kann man es gleich sein lassen!

Nein, wenn dann soll das Video auch erstklassig sein!

In einer VW T5 4Motion Offroadgruppe schaue ich mir in letzter Zeit auch gern einige Videos an, die u. a. in den Schweizer Alpen und entlang der ligurischen Grenzkammstraße aufgenommen wurden.

Schon krass was man dort für Bilder sehen kann. Diese Gegend muss einfach nur der Hammer sein. Unweit gelegen vom Fürstentum Monaco, welches ich 1 mal im Leben gesehen haben wollte… aber natürlich außerhalb meiner Reichweite.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ligurische_Grenzkammstra%C3%9Fe

Es wird also keine Expeditionsplanung geben. Weder für Monaco, Südfrankreich und schon gleich gar nicht für die Grenzkammstraße.

Sicherlich werde ich als Syncrofahrer nicht nur dreimal im Kreis fahren und dann denken ich bin der Allradking, sondern schon etwas mehr wagen, aber es muss natürlich schon noch im Rahmen bleiben!

Bevor ich diesen Sonntagsbeitrag schließe möchte ich Euch noch schnell ein weiteres, qualitativ hochwertiges Video empfehlen. Mit dem 4Motion 1x die komplette Panamericana fahren.

Jaaaa, das ist eine wirkliche Expedition! Im Vergleich dazu sind meine Touren natürlich lächerlich, aber gut. Dieser Vergleich hinkt nun wirklich sehr stark!


Ich selbst arbeite weiter an den Roadbooks für die Südentour und den Harz. Richtig gelesen, da war doch etwas! Ich hatte schon mal angemerkt ggf. bald in den Harz und ins Harzvorland zu fahren um meine Eltern zu besuchen und dort tatkräftig zur Hand zu gehen.

Dies ist nach wie vor aktuell, aber ob dann noch Schnee liegen wird, bezweifle ich ein wenig, denn es sind plus 10 Grad angesagt in den nächsten 2 Wochen und ich werde WAHRSCHEINLICH erst Mitte des Monats Februar in die Gegend kommen. Bis dahin ist alles gelaufen schätze ich, aber wer weiß.

Auf jeden Fall habe ich mich noch einmal schlau gemacht, auch wenn ich die Gegend natürlich noch von früher kenne. Google Earth hat jedoch seine Karten neulich aktualisiert und dann ist es nicht schlecht, wenn man sich vorher vergewissert ob auf einem Feldweg Nahe des Dorfes XY heute wirklich noch nix los ist, oder ob dort inzwischen ein Baugebiet entstanden ist. Die Veränderungen sind dort teilweise sehr rasant!

So, nun schließe ich aber wirklich und wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp