Moin Moin liebe Blogleser,

ich fang diesen Beitrag erneut an. Ich hatte ihn fertiggestellt, gespeichert, aber der Text war verschwunden. Wohin auch immer, weg ist weg…

Thema des heutigen Tages ist mein Jahresbudget. Ich erwarte sehnsüchtig die Jahresrechnung der Stadtwerke. Da ich diese selbst bezahlen muss, ebenso die monatlichen Vorrauszahlungen, und vom H4 Satz dafür nichts bekomme, im Gegensatz zu den ständig sinkenden Heizkosten, muss ich auch die Nachzahlungen ersparen. Dies habe ich getan. 70 Euro liegen bereit, doch ob sie ausreichen???

Fakt ist:

Liegt die Nachzahlung höher als 70 Euro, so sinkt der Inhalt meiner Dieselkasse.

Liegt die Nachzahlung niedriger, so geht der Restbetrag in die Dieselkasse hinein.

Gibt es sogar ein Guthaben, so wächst die Dieselkasse richtig gut! Damit kann man aber nicht rechnen, denn in den letzten 5 Jahren habe ich immer draufgezahlt!

Allgemein sieht es für dieses Jahr recht gut aus, aber für die Expedition Süddeutschland reicht es leider noch nicht und dies wird ein Problem.

Aufgrund der geplanten Syncroumbauaktion im Sommer, der übrigens aus einem anderen Budgettopf bezahlt wird, steigt mein Dieselverbrauch um mindestens 1 Liter auf 100 km. Ich rechne mit 2, ist es weniger dann um so besser. Auf 3500km macht sich dies bemerkbar! Daher möchte ich die größte Tour vorher noch gefahren haben!

Es schaut so aus, dass für meine Südentour noch gut 150 Euro fehlen!

Dies ist der heutige Stand. Die Jahresrechung noch nicht eingerechnet, jedoch bereits unter Berücksichtigung der Einnahmen durch den Rendsburg-Koblenz-Rendsburg Transport.

150 Euro bis April/Mai aufzutreiben wird schwierig. Sehr schwierig sogar. Daher kann ich nur hoffen, dass die Rechnung der Stadtwerke für mich gut ausfällt und mir nicht noch mehr Geld aus der Dieselkasse zieht. Ein Guthaben wäre toll, aber eher ein Wunder.

Daher heißt es weiter – Webdesignaufträge suchen und Daunenjacken aus der Sammlung bei Ebay zum Verkauf einstellen damit ich mir den Wunsch der Süddeutschlandtour erfüllen kann.

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp