Moin Moin liebe Blogleser,

bald ist es geschafft. Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Wir haben den ersten Dezember und so Mancher öffnet nun die Türen am Adventskalender, lässt sich daheim oder auf dem Weihnachtsmarkt Dominosteine, Lebkuchen, Christstollen und Spekulatius schmecken und genießt dazu den einen oder anderen Glühwein.

Ich würde dieses Jahr auch gern ruhig ausklingen lassen und mich vor allem nicht mehr über die nicht erreichten Ziele ärgern. So richtig klappt dies noch nicht, aber ich arbeite daran.

Für mich stehen im Dezember noch 2 wichtige Termine an, die ich wahrnehmen muss. Ansonsten habe ich, wie Ihr der Jahresplanung 2017, entnehmen könnt die „Expedition Haubarge“ ebenfalls ins neue Jahr verschoben. So werde ich also nach 4 Jahren in Folge in diesem Jahr nicht an die Westküste fahren. Grund: der Kauf der SecondHand Jacke vor 2 Tagen hat mein Daunenbudget für Dezember bereits aufgebraucht. Da ich mich selbst bremsen muss und mich strikt an meine eigene Budgetaufteilung halten will, möchte ich der Verlockung nicht nachgeben und SPO inkl. Geo Norway Store besuchen.

Keine Sorge, ich werde im Dezember dennoch aus Eckernförde raus kommen. Ich sage nicht ob und wann und wann auch nicht ich vielleicht fahren werden könnte und es dann doch nicht tun werde, aber ich habe vor zwei Weihnachtsmärkte zu besuchen, inkl. Stadtbummel in zumindest einer großen, norddeutschen Stadt. Richtig erraten, es handelt sich dabei um die Hansestadt Lübeck. Freut Euch also auf einen möglichen Reisebericht, irgendwann in den nächsten 3 Wochen.

Soweit so gut, ich werde gleich im Anschluss einen Bericht aus der Rubrik Sehnsuchtsorte posten. Heute habe ich für Euch die Fachwerkstadt Hameln herausgearbeitet. Viel Spaß beim Lesen!

Es grüßt aus dem Ostseebad Eckernförde

Marko Andrae Meyer alias De Brööömkopp